Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen







Archiv



Indonesien 19.3.19 Fahrer 10296
Surabaya: Hunderte Fahrer von Grab (10139, 10136, 10128) und Go-Jek (10212, 10105) demonstrierten für höhere Tarife, bessere Apps und gegen die Rekrutierung neuer Fahrer.
aufgenommen: Di., 19.3.2019

Quelle: Surya, Suara Surabaya, 19.3.19


Indonesien 18.3.19 Tankzugfahrer 10295

Jakarta: Erneut haben Auslieferungsfahrer des staatlichen Ölkonzerns PT Pertamina Patra Niaga (10274, 9871, 9741, 9718) für Einhaltung der Arbeitsgesetze, Bezahlung der Überstunden und Pension demonstriert. Etwas Aufregung gab es, weil sie angeblich 2 Tankzüge entführt hätten - deren Fahrer wollten allerdings nach Erledigung einer Lieferung an der Demo teilnehmen. Jedenfalls gelang es der Polizei, die beiden LKWs zurück zu erobern und sicher zu stellen. Sie vermittelte auch Gespräche mit Vertretern der Pertamina - die hatten allerdings kein Mandat, etwas zuzusagen.

aufgenommen: Mo., 18.3.2019

Quelle: Detik.com, CNN Indonesia, 18.3.19


Hong Kong 15.3.19 For Future 10294
Während in Südostasien der "Friday for Future" insgesamt wenig Beachtung und Beteiligung erfuhr, haben in Hong Kong immerhin an die 1000 junge Leute an einer Demo teilgenommen. Und dies trotz eindeutigem Verbot durch die Schulen.
aufgenommen: Sa., 16.3.2019

Quelle: Hong Kong Free Press, 15.3.19


China 13.3.19 Modellkantine 10293
Chengdu, Sichuan: Eher durch Zufall kamen die Eltern der Schüler der Development School of Chendu No.7 zu der Gelegenheit, auch die Küche zu besichtigen. Dort fanden sie große Mengen verdorbener Lebensmittel und erinnerten sich, dass ihre Kinder schon einige Male mit verdorbenem Magen zurückgekommen waren. Sie protestierten, stürmten die Schule; Polizei kam und nutzte Pfefferspray und Schlagstöcke, um den Protest nieder zu schlagen. Die Privatschule hat insgesamt 6000 Beschäftigte und Schüler. Sie kostet 6700 US$ im Jahr. Die Kantine war vom Bildungsministerium der Provinz als "Modellschulkantine" ausgezeichnet worden.
aufgenommen: Do., 14.3.2019

Quelle: South China Morning Post, 14.3.19


Taiwan 13.3.19 Fischereiarbeiter 10292
Taipei: Etwa 100 Wanderarbeiter und Unterstützer demonstrierten gegen einen Plan des Arbeitsministeriums, die Fischereiarbeiter aus dem Arbeitsgesetz bezüglich der maximalen Arbeitsdauer auszunehmen. Das bestimmt die maximale Arbeitsdauer auf 12 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche und maximal 46 Überstunden im Monat. Das würde die Ausbeutung der Fischereiarbeiter (zum größten Teil Wanderarbeiter, etwa von den Philippinen) nur verstärken. Schon jetzt würden diese Arbeiter zu langen Arbeitszeiten gezwungen, schon allein deshalb, weil sie auf den Booten wohnen; sie müßten hohe Gebühren an Arbeitsvermittler zahlen und obendrein noch für ihre Unterkunft aufkommen. Anstatt der Gesetzesänderung sollte die Regierung die illegale Behandlung der Arbeiter verbieten.
aufgenommen: Do., 14.3.2019

Quelle: Taipei Times, 14.3.19


Indonesien 14.3.19 Minderheitsprotest 10291
Madiun, Ostjawa: 60 Arbeiter der PT Cipta Gagas Lestari (gehört zur PT Wings Surya Surabaya, Wasch- und Reinigungsmittel) streiken in Solidarität mit 11 Kollegen, die entlassen worden sind. Sie alle arbeiten seit Jahren bei der Firma, haben aber bis heute keinen festen Vertrag. Deshalb beteiligten sich auch nur 60 von 300 Beschäftigten: die anderen haben Angst, dass ihr Vertrag nicht verlängert wird.
aufgenommen: Do., 14.3.2019

Quelle: Detik.com, 14.3.19


Indonesien 8.3.19 Streik 10290
Sukabumi, Westjawa: Hunderte ArbeiterInnen der Perückenfabrik PT Nina Venus Indonusa sind in Streik getreten. Sie protestieren dagegen, dass ihr Arbeitsverhältnis von befristeten Verträgen auf Taglohn umgestellt werden soll. Ihre bisherigen Verträge laufen Ende März aus, danach sollen sie nach Bedarf beschäftigt werden.
aufgenommen: Sa., 9.3.2019

Quelle: Sukabumi News, 9.3.19


Kambodscha 8.3.19 Frauen 10289
Weil sich der Präsident selbst so sehr um das Wohlergehen der Frauen sorgt, sind Frauendemos nicht gern gesehen. 400 Frauen wollten anlässlich des Internationalen Frauentags demonstrieren und bei verschiedenen Ministerien Petitionen abliefern. Sie versammelten sich im Olympiastadion. Das aber wurde dann geschlossen und die Frauen eingesperrt. Erst nach gut einer Stunde durften die Frauen wieder raus.
aufgenommen: Sa., 9.3.2019

Quelle: Khmer Times, 8.3.19


Hong Kong 7.3.19 Redefreiheit an Uni 10288
400 StudentInnen protestierten an der Polytechnischen Universität gegen Repression gegen vier Studenten. Sie hatten im Oktober 2018 dagegen protestiert, dass die Unileitung die "Mauer der Demokratie", eine öffentliche Anschlagswand, zensiert hatte. Bei diesem Protest kam es zu Rangeleien mit Sicherheitspersonal. Jetzt hat die Unileitung einen Studenten ganz und für immer rausgeschmissen; einen weiteren für ein Jahr; zwei andere müssen "soziale Arbeit" machen. Bei der Protestaktion jetzt waren auch VertreterInnen der wichtigsten anderen Unis der Stadt vertreten.
aufgenommen: Sa., 9.3.2019

Quelle: Hong Kong Free Press, 8.3.19


Kambodscha 2018 Weniger Streiks 10287
Laut Arbeitsministerium gab es im letzten Jahr deutlich weniger Streiks als im Jahr 2017. Es gab 47 Streiks mit 10 890 Beteiligten; 2017 waren es noch 97 Streiks, an denen 32 133 Teilnahmen. An 5 Demonstrationen sollen sich 486 ArbeiterInnen aus der Bekleidungsindustrie beteiligt haben, in 2017 demonstrierten noch 5683 ArbeiterInnen.
aufgenommen: Do., 7.3.2019

Quelle: Khmer Times, 7.3.18


Philippinen 1.3.19 Die Letzten 10286
Subic, Zambales: 100 der letzten 300 Arbeiter der Hanjin Heavy Industries and Construction demonstrierten vor dem Werkstor, nachdem ihnen der Zutritt verweigert worden ist. Die Werft von Hanjin war mal einer der größten Arbeitgeber der Philippinen; die siebtgrößte Werft der Welt - ist jetzt aber bankrott. Die inzwischen verschwundene Reederei Hanjin Shipping war eine Tochter. Die Werft hatte mal weit über 20 000 Beschäftigte. Die letzten Facharbeiter sollten ihre (mit Abfindungen erleichterte) Entlassung unterschreiben, was sie aber nicht getan haben.
aufgenommen: Fr., 1.3.2019

Quelle: Philippne Inquirer, 1.3.19


Vietnam 26.2.19 Streik 10285
Nam Giang, Provinz Nghe An: Tausende ArbeiterInnen der HAI VINA Kim Lien sind in Streik getreten. Sie protestieren gegen Lohnkürzung. Die Firma hat den Lohn um 200 000 VND erhöht, aber gleichzeitig verschiedene Zulagen um 450 000 gekürzt.
aufgenommen: Do., 28.2.2019

Quelle: VietnamNet, 27.2.19


Indonesien 25.2.19 Streikende festgenommen 10284
Bandar Lampung, Südsumatra: 130 Arbeiter der PT Eight International (Kokosfasern) streiken für die Angleichung ihres Lohns an den gesetzlichen Mindestlohn und die Wiedereinstellung von 7 KollegInnen. Die Mobile Einsatzbrigade ("Brimob") nahm 12 Streikende fest
aufgenommen: Do., 28.2.2019

Quelle: Koran Perdjoeangan, Radar Lampung, 25.2.19


Kambodscha 27.2.19 W&D 10283
Phnom Penh: Erneut haben mehr als 1000 ArbeiterInnen der Kleiderfabrik W&D (10252) vor dem Arbeitsministerium demonstriert. Sie fordern die Wiedereinstellung aller ArbeiterInnen - 127 waren nach einem Streik entlassen worden.
aufgenommen: Do., 28.2.2019

Quelle: Khmer Times, 28.2.19


Südkorea 27.2.19 Daewoo 10282
Seoul: Hunderte Arbeiter von Daewoo Shipbuilding and Marine Engineering (4583) sind in die Hauptstadt gefahren, um gegen den Verkauf der Werft an Hyundai Haevy Industries zu protestieren. Sie demonstrierten vor der staatlichen Korea Development Bank, die der Hauptkreditor der Werft ist.
aufgenommen: Do., 28.2.2019

Quelle: Yonhap, 27.2.19


China 26.2.19 Gegen Fracking 10281
Rongxian, Sichuan: 1000 Leute protestierten vor der lokalen Regierung gegen Fracking von Erdgas. Es hatte am Sonntag und Montag zwei Erdbeben (mit der Stärke von 4,7 und 4,9) gegeben, bei denen zwei Menschen ums Leben gekommen sind. Die Demonstranten machen das Fracking verantwortlich. Die Behörden versprachen, die Aktivitäten vorerst einzustellen. Daraufhin löste sich der Protest auf.
aufgenommen: Mi., 27.2.2019 Quelle: Hong Kong Free Press, The Standard (HK), 26.2.19


Die Informationen erreichen uns auf sehr unterschiedlichem Weg und mit Verzögerungen von Stunden bis Monaten. Wir ordnen sie so ein, wie sie ankommen, deshalb ist die Liste nicht exakt chronologisch.


Archiv | früher >


Zur Startseite, zur Asienkrisen-Seite, zu den Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

19. März 2019