Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen





Archiv



Papua Neuguinea 23.-25.6.16 Unruhe an den Unis 9383
(9363) Dass am 8.6. Studenten erschossen worden sind, hat sich als Gerücht herausgestellt. Aber die Unruhen an den Unis gehen weiter. Am 23.6. wollte die Uni-eigene Security in Port Moresby boykottierende Studenten dazu zwingen, ihre Kurse zu besuchen, was zu Schlägereien und dem Abfackeln von 4 Fahrzeugen der Security und der Bibliothek führte. Jetzt hat die Unileitung wieder Polizei auf den Campus geholt. Gestern kam es zu Schlägereien in Lae, in deren Verlauf einige Gebäude der Uni in Brand gesetzt wurden. Ob der Mord an einem Studenten in seiner Kammer damit zu tun hat, ist noch unklar. Die Studenten protestieren seit Wochen gegen den Präsidenten des Landes.
aufgenommen: So., 26.6.2016

Quelle: Radio New Zealand, 23.-26.6.16


Indonesien 24.6.16 Fußballriot 9382
Jakarta: Fünf zum Teil schwer verletzte Polizisten, mehrere abgefackelte Polizeifahrzeuge, 155 Festnahmen: Bilanz des Fußballspiels zwischen Persija Jakarta und dem Sriwijaya FC aus Palembang. Als die Gäste in der 80. Minute das 0:1 schossen, stürmten die Fans der Persija das Feld. Das Spiel wurde abgebrochen.
aufgenommen: So., 26.6.2016

Quelle: Kompas, The Jakarta Globe, Liputan6, 26.6.16


Taiwan 23.6.16 Flugbegleiter 9381
Mehr als 400 FlugbegleiterInnen der China Airlines streiken. Sie wehren sich gegen neue Arbeitsregeln, vor allem dagegen, dass sie nicht mehr am Taipei Songshan Flughafen einchecken dürfen, sondern zum größeren Taoyuan fahren müssen, was etwa eine Stunde dauert. Außerdem fordern sie höhere Flugzulagen.
aufgenommen: Fr., 24.6.2016

Quelle: South China Morning Post, The China Post, 24.6.16


Indonesien 22.6.16 Wachleute 9380
Cianjur: 180 Wachleute ("Satpam") des Freizeitparks Kota Bunga Cipanas sind in Streik getreten. Seit 3 Monaten haben sie keinen Lohn mehr gekriegt. Außerdem fehlen noch die Jahresprämie und die Beiträge zur Sozialversicherung. Die Betreibergesellschaft (gehört zur Sinar Mas Group) sagt, sie hätte das Geld schon an die Firma der Wachleute überwiesen. Die sagt, es läge ein Computerfehler vor, die Stundenabrechnung müsse per Hand gemacht werden.
aufgenommen: Fr., 24.6.2016

Quelle: Pikiran Rakyat, 23.6.16


Papua Neuguinea 23.6.16 Krankenhaus geschlossen 9379
Mount Hagen: Das General Hospital ist geschlossen, nachdem die Ärzte und Krankenpfleger in Streik getreten sind. Der Streit geht schon länger; die Ärzte haben im März eine Petition vorgelegt, in der sie Korruption und Missmanagement anprangern (siehe 9296). Eine Antwort hat es aber nicht gegeben. Die akut Kranken sollen in andere Häuser verlegt werden.
aufgenommen: Do., 23.6.2016

Quelle: Radio New Zealand, 23.6., Pacific Islands Report, 21.6.16


Myanmar seit 3.6.16 Streik 9378
Singaing, Mandalay: Seit dem 3.6. streiken die ArbeiterInnen der Panda Bekleidungsfabrik. Die Fabrik war früher staatlich (als Textile and Garment No 2). Bei ihrer Privatisierung wurde festgelegt, dass die Beschäftigten und ihre Arbeitsbedingungen erhalten bleiben sollten. Diese Verträge hat die Firma in vielerlei Beziehung gebrochen, vor allem was Löhne, Unterbringung und Urlaub betrifft. Auch das Arbeitsamt der Region Mandalay hat die Firma angezeigt.
aufgenommen: Mi., 22.6.2016

Quelle: Myanmar Times, 22.6.16


Kambodscha seit 20.6.16 Erfolgreicher Streik 9377
Phnom Penh: Zwei Tage mußten die 300 ArbeiterInnen der Sky Nice International Footwear streiken, um die Wiedereinstellung von zwei GewerkschafterInnen zu erreichen. Über einen dritten Fall wird noch entschieden.
aufgenommen: Mi., 22.6.2016

Quelle: The Phnom Penh Post, 22.6.16


Indonesien 20.-22.6.16 Streiks 9376
Lhoksukon, Nord Aceh, 21.6.: Hunderte Arbeiter der Staatsplantage PTPN I Cot Girek demonstrierten vor der Verwaltung. Sie fordern die sofortige Auszahlung der Löhne vom Mai und der Jahresprämie. (Waspada, Kanal Aceh, 22.6.16)
Cilegon, Banten, 21.6.: 250 von 350 Arbeiter der Chemiefabrik PT Lautan Otsuka Chemikal streiken. Sie verlangen den regionalen Mindestlohn. (Liputan Banten, 22.6.16)
Pekalongan, Ostjawa, 20.6.: Hunderte ArbeiterInnen der PT Bama Prima Textile streiken. Die Firma will ihnen völlig neue Verträge aufdrücken. Damit gingen alle Vergünstigungen langer Betriebszugehörigkeit verloren. Außerdem werden sie immer noch unter dem Mindestlohn bezahlt. (Kabar Buruh, Radar Pekalongan, 21.6.16)
Semarang: Hunderte Arbeiterinnen der PT Nyonya Meneer (9281) streikten zum wiederholten Male. Immer noch sind große Teile des Lohns nicht gezahlt - es fehlen 5 Monate für Festangestellte und 13 Wochen für Tageslöhnerinnen. Sie demonstrierten vor dem Büro des Gouverneurs von Zentraljawa. (Tempo, 21.6.16)
aufgenommen: Mi., 22.6.2016

Quelle: div


Kambodscha 20.6.16 Geld her ! 9375

Sihanoukville: 600 Arbeiterinnen der Bekleidungsfabrik RCI demonstrierten vor der Fabrik und dem regionalen Büro der Arbeitsverwaltung. Die Fabrik hat Ende April plötzlich aufgehört zu produzieren; der Lohn für Mai ist noch nicht bezahlt. Wenn die Fabrik geschlossen wurde, verlangen sie Abfindungen.
Samrong Tong, Kampong Speu: 100 ArbeiterInnen der Dali Garment demonstrierten gegen die Entlassung von fünf KollegInnen, darunter 3 Gewerkschaftsvertreter.

aufgenommen: Di., 21.6.2016

Quelle: The Phnom Penh Post, 21.6.16


Hong Kong 19.6.16 Renten ! 9374
1900 bis 5000 demonstrierten für ein allgemeines Rentensystem. Sie fordern die Einrichtung eines Rentenfonds, der alle alten Hong Konger umfaßt. Eine Warnung des Verwaltungschefs der Stadt, dass ein solcher Fonds nicht nachhaltig sein könnte und zu Steuerhöhungen führen würde, wiesen sie zurück.
aufgenommen: Mo., 20.6.2016

Quelle: RTHK, 19.6.16


China 19.6.16 Demo in Wukan 9373
Wukan: Unter starker Polizeipräsens demonstrierten 2000 (bei 20 000 Einwohnern) gegen die Verhaftung ihres Dorfchefs und für die Klärung von anhängigen Landstreiten. Zu Auseinandersetzungen kam es nicht.
aufgenommen: Mo., 20.6.2016

Quelle: Macau Daily Times, South China Morning Post, Molihua, 20.6.16


Indonesien 20.6.16 Lehrpersonal 9372
Surabaya: 230 Angestellte der Universitas Islam Negeri Sunan Ampel, vor allem Lehrpersonal, demonstrierten vor dem Verwaltungsgebäude und forderten das Religionsministerium auf, sofort die Unklarheiten bei der Bezahlung zu klären. Ihnen sei versprochen worden, dass 100 % ausbezahlt werden. Das Bezahlungssystem sei intransparent.
aufgenommen: Mo., 20.6.2016

Quelle: Surya, 20.6.16


China 17., 18.6.16 Nacht- und Nebelaktion 9371
Wukan, Guangdong: Im Jahr 2011 hat dieses Dorf Schlagzeilen gemacht, weil die Einwohner im Kampf gegen illegalen Landverkauf nach wochenlangen Auseinandersetzungen die Erlaubnis durchgesetzt haben, ihre Vertreter auf Dorfebene selbst in geheimer Wahl bestimmen zu können, siehe 7532, 7525, 7400. Die Landfrage ist aber bis heute nicht geklärt, deshalb wollten die Einwohner heute eine Protestversammlung durchführen. Freitag nacht hat dann Polizei den Dorfchef aus seinem Haus geholt und unter dem Vorwurf der "Korruption" verhaftet. Tausende Polizisten besetzen seitdem das Dorf und sperren es gegen außen ab; Bauern, die von ihren Feldern zurückkehren, müssen sich ausweisen.
aufgenommen: So., 19.6.2016

Quelle: South China Morning Post, The China Post, 19.6.16


Hong Kong 16./17./18.6.2016 Buchhändler 9370

(s.a. 9194) Im letzten Jahr verschwanden fünf Hong Konger Buchhändler/Verleger unter mysteriösen Umständen. Drei wurden bei Besuchen in China festgenommen, einer verschwand bei einem Urlaub in Thailand und einer wurde möglicherweise aus Hong Kong verschleppt (er leugnet dies). Sie tauchten als Beschuldigte in der VR China wieder auf. Ihnen wird der Verkauf von verbotenen Büchern in China vorgeworfen; der Verlag veröffentlicht Bücher über chinesische Politiker, teils kritischem, teils schlüpfrigem Inhalts. Drei der Verschwundenen behaupteten bei ihrer Rückkehr nach Hong Kong, sie hätten freiwillig an der Untersuchung der Vorwürfe mitgewirkt. Lam Wing-kee hingegen gab, nachdem er auf Kaution entlassen worden war, am 16.6. eine Pressekonferenz, in der er seine 8-monatige U-Haft schilderte, in welcher er starkem Psychodruck ausgesetzt war. Am nächsten Tag gab es eine Protestaktion mit ca. 40 Teilnehmern vor Xinhua (Verbindungsbüro der VR China in Hongkong). Am 18.6. demonstrierten tausende für die Verteidigung der demokratischen Freiheiten in Hong Kong. Teilnehmerzahl laut HKFP über 1000, scmp: 6000, Polizei: 1800)

aufgenommen: So., 19.6.2016

Quelle: Hong Kong Free Press, 17.6.2016, South China Morning Post, 19.6.2016


Vietnam 11. bis 13.6.16 Streik 9369
Bà Ria-Vung Tàu, Südvietnam: 1000 ArbeiterInnen der Formosa Textile Industry (Kapital aus Taiwan) gingen am 11.6. in Streik gegen schlechte Arbeitsbedingungen, vor allem überlange Arbeitszeiten. Daneben wurde ein Bonus für ausgebildete und "gute" ArbeiterInnen und besseres Essen in der Kantine gefordert. Nach zwei Tagen stimmte die Firma einigen Forderungen zu. Der Bonus wurde nicht gewährt, die Löhne in der Fabrik seien schon höher als anderswo - mindestens 3,48 Mio VND (140 €). Zwei Drittel oder 200 (?) ArbeiterInnen streikten weiter.
aufgenommen: Fr., 17.6.2016

Quelle: Viet Nam net, 17.6.16


Indonesien 14.6.16 Freilassen ! 9368
Gresik bei Surabaya: Seit einem Monat streiken die ArbeiterInnen der Plastikfabrik PT Sekawan Intiplast, weil sie weder nach dem Mindestlohn bezahlt werden, noch Beiträge zur Sozialversicherung abgeführt wurden - jetzt wurden 40 von ihnen von der Polizei festgenommen. Daraufhin haben Hunderte vor dem Polizeipräsidium demonstriert und zeitweise eine wichtige Straße geschlossen mit der Forderung: Sofort und bedingungslose Freilassung der KollegInnen. Das geschah dann auch; die Polizei brachte sie sogar zurück in ihr Dorf.
aufgenommen: Mi., 15.6.2016

Quelle: Kompas, 15.6.16


Thailand 12.6.16 Gegen Salzabbau 9367
Nakhon Ratchasima: Mehr als 500 Dorfbewohner demonstrierten gegen ein Projekt, unter ihnen großflächig Salz abzubauen. Die Firma Saltworks erkundet derzeit die Vorkommen. Sie hat 2013 zwei Lizenzen für 600 rai (knapp 100 Hektar) beantragt. Da die nach dem Widerstand der Anwohner abgelehnt wurden, hat sie jetzt Lizenzen für 10 000 rai beantragt.
aufgenommen: Mo., 13.6.2016

Quelle: Bangkok Post, 13.6.16


Südkorea 11.6.16 Queer 9366
Seoul: 50 000 nahmen an einer Demo und einem Fest für die Rechte der LGBT- ler teil. Hauptforderung war das Recht auf Eheschließung für Schwule, Lesben und andere sexuelle Minderheiten. Einige hundert protestantische Christen demonstrierten dagegen, mit den Slogans "Homosexualität raus, Islam raus".
aufgenommen: Mo., 13.6.2016

Quelle: The Korea Herald, Korea Times, 13.6.16


Indonesien 11.6.16 Schüsse auf Bergwerksgegner 9365
Bengkulu, Südwestsumatra: 500 Leute aus mehreren Dörfern demonstrierten vor der PT Citra Buana Selaras, eine Untertagekohlemine. Sie haben schon oft gegen den Betrieb des Bergwerks protestiert, weil sie dessen Aktivität unter ihren Feldern und Häusern für gefährlich halten - ein Kind ist schon ums Leben gekommen, als es in ein Loch gefallen ist. Diesmal wollten sie mit dem Chef sprechen. Als sie am Bergwerk ankamen, war es schon durch 500 Polizisten und Soldaten besetzt. Wie genau ist unklar, aber plötzlich kam es zu Auseinandersetzungen, bei der die Polizei Tränengas und Gummigeschosse einsetzte und möglicherweise auch mit scharfer Munition schoss. 4 Leute wurden durch Schüsse schwer verletzt, außerdem gabs dutzende weitere Verletzte.
aufgenommen: So., 12.6.2016

Quelle: Kompas, Viva, Pedoman Bengkulu, Antara, Gerak!, 11., 12.6.16


Indonesien 9.6.16 Müllabfuhr 9364
Pekanbaru, Riau: 250 Arbeiter der Müllabfuhr-Firma PT Multi Inti Guna demonstrierten vor dem Büro des Bürgermeisters und luden dort Abfall ab. Sie haben seit 2 Monaten kein Geld mehr gesehen. Die Müllabfuhr ist erst seit letztem Jahr privatisiert. Die Arbeiter verlangen deshalb auch die Offenlegung des Vertrags der Stadt mit der Firma.
aufgenommen: Do., 9.6.2016

Quelle: Zamrud Tv, 9.6.16


Papua Neuguinea 8.6.16 Schüsse auf Studenten 9363
Port Moresby: (9354, 9342) Polizei hat auf die protestierenden Studenten scharf geschossen. Es gibt Berichte, dass es 4 Tote gegeben hat; viele schwer Verletzte wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei bestreitet, dass es Tote gegeben hat. Die Studenten wollten erst mit Bussen zum Parlament fahren, die wurden von der Polizei aufgehalten. Daraufhin versuchten die Studenten, sich zu Fuß auf den Weg zu machen. Als die Polizei versuchte, einen Studentenführer festzunehmen, kam es erst zu Rangeleien, dann zu Tränengaseinsatz und Schußwaffengebrauch. Fliehende Studenten wurden verfolgt. Jetzt ist praktisch die ganze Stadt in Tumult. Läden wurden geschlossen, es gab Plünderungen. Vor dem Krankenhaus kam es erneut zu Auseinandersetzungen. In Lae schloß die Polizei die Studenten der University of Technology im Campus ein.
aufgenommen: Mi., 8.6.2016

Quelle: Radio New Zealand, Pacific Islands Report, The Sydney Morning Herald, ABC News, 8.6.16


Philippinen 4.6.16 Gegen US-Militärbasis 9362
Cagayan de Oro: 2500 Menschen demonstrierten gegen den Plan, den Flughafen Lumbia zu einer Basis des US-Militärs auszubauen. Seit 2014 ist das Enhanced Defense Cooperation Agreement EDCA (Erweiterte Verteidungszusammenarbeit) in Kraft, das eine verstärkte Präsenz der US-Army auf den Philippinen vorsieht. Ein Redner sagte: "Diese Einrichtung wird uns nicht schützen, sondern unsere Sicherheit bedrohen, weil wir Ziel für Feinde der USA werden, die nicht genauso unsere Feinde sind". Außerdem wurde daran erinnert, dass es im Umfeld von US-Basen immer wieder zu Angriffen auf einheimische Frauen gekommen ist.
aufgenommen: Di., 7.6.2016

Quelle: InterAksyon, 6.6.16


Indonesien 6.6.16 Streik bei Siemens 9361
Cilegon, Banten: Hunderte ArbeiterInnen der PT Siemens streiken. Seit Wochen wird zwischen Geschäftsleitung und Gewerkschaft verhandelt, aber ohne Ergebnis. Es geht im Wesentlichen um mehr Geld.
aufgenommen: Mo., 6.6.2016 Quelle: Radar Banten, 6.6.16


Die Informationen erreichen uns auf sehr unterschiedlichem Weg und mit Verzögerungen von Stunden bis Monaten. Wir ordnen sie so ein, wie sie ankommen, deshalb ist die Liste nicht exakt chronologisch.


Archiv | früher >


Zur Startseite, zur Asienkrisen-Seite, zu den Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

26. Juni 2016