Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen







Archiv



Indonesien 15.7.19 Plantagenarbeiter 10397
Bulukumba, Südsulawesi: Tausend Arbeiter der PT London Sumatera (Ölpalmen und Gummi) (8295, 3763), sowohl aus der Plantage als auch aus der Fabrik, sind in Streik getreten. Sie fordern die Zahlung des Bonus wie in den vergangenen Jahren, nämlich drei Monatslöhne. Die Lonsum will nur 0,75 Monatslöhne zahlen.
aufgenommen: Mo., 15.7.2019

Quelle: Makassar.Terkini, 15.7.19


Hong Kong 14.07.2019 Proteste 10396
Am Vormittag nahmen laut Veranstalterangabe 1500 Journalisten an einem Schweigemarsch für Pressefreiheit und gegen den polizeilichen Umgang mit Medienvertretern teil. Bei Demos gegen das Auslieferungsgesetz haben Polizisten Reporter geschubst, beleidigt und in einigen Fällen geschlagen.
Am Nachmittag nahmen Zehntausende (Veranstalter: 110 000, Polizei: 28 000) an einer Demo in der Vorstadt Sha Tin gegen das Auslieferungsgesetz teil. Demonstranten besetzten eine Straßenkreuzung, bauten Barrikaden und stürmten eine Shopping Mall. Es kam zu Straßenkämpfen, bei denen die Polizei Pfefferspray und Schlagstöcke, Demonstranten Wasserflaschen und Schirme einsetzten. Es gab Verletzte und Verhaftungen.
aufgenommen: So., 14.7.2019

Quelle: rthk, 14.07.2019


Hong Kong 13.07.2019 Tausende gegen Parallelhandel 10395
Laut Veranstalter demonstrierten 30 000 gegen den sogenannten Parallelhandel im Stadtteil Sheung Shui, nahe der Grenze zur VRC. Nach der Demo gab es Zusammenstöße zwischen militanten Aktivisten und der Polizei. Parallelhändler kaufen z.B. Medikamente, bestimmte Lebensmittel, Babynahrung, Kosmetik etc. in Hong Kong und verkaufen sie jenseits der Grenze mit Gewinn. Die Bewohner sind davon betroffen, dass es in Sheung Shui ganz viele Apotheken und Drogeriemärkte gibt und wenige Läden für ihren alltäglichen Bedarf. Außerdem benutzen die Parallelhändler öffentliche Plätze und Parks, um dort die erstandenen Waren umzupacken, dabei entstehen Gedränge, Müll und Dreck. Bei der Ablehnung des Parallelhandels spielen anti-chinesische Ressentiments eine wichtige Rolle, die Größe der heutigen Demo ist eine direkte Folge der Bewegung gegen das Auslieferungsgesetz (s.a. 10391). Im Jahr 2015, also direkt nach der pro-demokratischen Occupy-Bewegung, gab es auch Aktionen gegen den Parallelhandel (s.a. 8895).
aufgenommen: Sa., 13.7.2019

Quelle: rthk, 13.07.2019


Kambodscha seit 8.7.19 Streik 10394
Ang Snuol, Kandal: Mehr als 2000 ArbeiterInnen der Bowker Garment sind als Antwort auf die Entlassung einer Gewerkschafterin in Streik getreten. Eine Kollegin war entlassen worden, weil sie angeblich Kleider gestohlen hat; die Gewerkschafterin verlangte Beweise und wurde gleich mit entlassen. Es wurden 18 Forderungen aufgestellt, vor allem in Bezug auf die Arbeitsbedingungen, aber auch die Entlassung des Verwaltungschefs. Bis jetzt hat man sich auf 16 Punkte geeinigt; die Rücknahme der Entlassung der Gewerkschafterin wird noch verhandelt.
aufgenommen: Fr., 12.7.2019

Quelle: Khmer Times, 12.7.19


Südkorea 10.7.19 U-Bahn Streik 10393
Busan: Die Beschäftigten der U-Bahn sind in einen unbefristeten Streik getreten. Jedenfalls die Mehrheit, weil ein Gesetz vorschreibt, dass bei öffentlichen Unternehmen ein Teil weiterarbeiten muß. Die Gewerkschaft verlangte zuerst 4,3 %, inzwischen nur noch 1,8 % mehr Lohn; die Firma besteht auf ein Einfrieren der Löhne.
aufgenommen: Mi., 10.7.2019

Quelle: Korea Herald, 10.7.19


Vietnam 8.7.19 Schließt die Deponie! 10392
Da Nang: 100 Anwohner haben die Zufahrt zur Khanh Son Mülldeponie in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft blockiert und die Anlieferung von mehr als 1000 Tonnen Müll verhindert. Seit 29 Jahren leben sie mit dem Gestank und dem Staub. Eigentlich war versprochen worden, dass die Deponie dieses Jahr geschlossen wird; das ist aber wieder rückgängig gemacht worden.
aufgenommen: Mi., 10.7.2019

Quelle: VietnamNet, 10.7.19


Hong Kong 7.7.19 Es den Chinesen erklären 10391
Ein paar Tausend wurden erwartet zu einer erneuten Demo gegen das Auslieferungsgesetz. Die fand zum ersten Mal nicht auf Hong Kong Island, sondern im Süden von Kowloon statt. Ziel war es, die bei Mainland-Chinesen beliebten Shopping-Bezirke zu besuchen und die Sache mit Flugblättern in der in der VR China verwendeten Schrift (vereinfachtes Chinesisch) und mit in Mandarin gerufenen Slogans den Besuchern aus der VR China nahe zu bringen. Ziel der Demo war denn auch die Endhaltestelle des Schnellzuges nach Shenzhen und Guangdong. 230 000 kamen (Polizei: 56 000). Deshalb füllte die Demo dann auch schnell weitere Straßen (etwa die Nathan Road). Polizei war mit starken Kräften vor Ort; die Demo verlief aber friedlich. Nach dem offiziellen Ende der Demo kam es aber zu schweren Auseinandersetzungen in Mong Kok. Einige Tausend jüngere Demonstranten gingen "shoppen". Es war ein Hin- und Her: mal jagten die Demonstranten den verantwortlichen Polizeioffizier, der auch bei den Tränengasübergriffen am 12.6. (10367) das Kommando hatte, mal jagten die Polizisten Demonstranten. Es gab 6 Festnahmen. Medienvertreter beklagen auch Übergriffen gegen Journalisten.
aufgenommen: Mo., 8.7.2019

Quelle: div.


Myanmar 7.7.19 Gegen Kohleabbau 10390
Mine Kaing, Shan State: Mehr als 3000 Leute aus der Gegend demonstrierten gegen die Wiederaufnahme von Kohleabbau in der Nähe der Stadt. Schon 2017 hatten Pyae Aung Hein Co und Hein Myittar Co begonnen, dort Kohle abzubauen. Dies wurde aber nach starkem Protest gestoppt. Jetzt wurden aber erneute Aktivitäten bei der Mine festgestellt.
aufgenommen: Mo., 8.7.2019

Quelle: Myanmar Times, 8.7.19


Philippinen 6.7.19 Polizei gegen Streikende 10389
Cabuyao City, Laguna: Polizei hat streikende Arbeiter bei der NutriAsia (Gewürze) (10110, 10072) angegriffen und 10 Leute festgenommen. 400 Arbeiter waren in Streik gegangen und hatten das Werkstor blockiert.
aufgenommen: So., 7.7.2019

Quelle: Inquirer.net, 7.7.19


Myanmar 28.6.19 Angriff auf Streikende 10388
Hlaing Tharyar, Yangon: Am 27.6. gingen 400 ArbeiterInnen der Handtaschenfabrik Hong Ri (Kapital aus China) in Streik für eine Reihe von Forderungen, darunter der Bau von Toiletten und die Bereitstellung von Drinkwasser. Am Freitag wurden sie von 20 Mann angegriffen, die mit Schwertern, Messern und Schleudern bewaffnet waren. 20 ArbeiterInnen wurden verletzt, 6 darunter schwer; eine Frau erlitt eine Fehlgeburt. Polizei kam, verhaftete aber niemand; es seien zuviele gewesen.
aufgenommen: Fr., 5.7.2019

Quelle: The Myanmar Times, 4.7.19


China seit 28.6.19 Gegen Müllverbrennungsanlage 10387
Yangluo, bei Wuhan: An die 10 000 protestieren gegen eine geplante Müllverbrennungsanlage. Sie soll bei einer überfüllten Deponie gebaut werden. Allerdings hatten die Anwohner gedacht, dass diese Deponie in einen Park umgewandelt wird. Und es gab Gerüchte, mit dem Bau sei schon begonnen worden. Ein großes Polizeiaufgebot ist vor Ort, es gab Festnahmen. Alle wurden aber wieder freigelassen (Siehe auch 10040, 9702, 9501)
aufgenommen: Fr., 5.7.2019

Quelle: The Diplomat, 4.7., South China Morning Post, 5.7.19


Südkorea 3.7.19 Kein Schulessen 10386
22 000 irreguläre ArbeiterInnen an Schulen im ganzen Land sind in Streik getreten. In mehr als 3500 Kindergärten und Schulen gabs deshalb gar kein Essen; in weiteren 2500 nur belegte Brote oder ähnliches. Diese "irregulären" Beschäftigte haben zwar unbefristete Verträge, kriegen aber deutlich weniger Geld und haben weniger soziale Sicherheit. Sie verlangen 6,24 % mehr Geld und gleiche Zulagen wie Reguläre.
aufgenommen: Mi., 3.7.2019

Quelle: Korea Herald, 3.7.19


Indonesien 2.7.19 Stahlarbeiter 10385
Cilegon, Banten: Tausende Arbeiter der (staatseigenen) PT Krakatau Steel (8208, 8102) demonstrierten gegen ein geplantes Restrukturierungsprogramm, das tausende Arbeitsplätze kosten kann. Das wird vor allem die Leiharbeiter treffen.
aufgenommen: Di., 2.7.2019

Quelle: CNN Indonesia, 2.7.19


Hong Kong 1.7.19 Handover 10384
Gegen die offiziellen Feierlichkeiten anlässlich des 22. Jahrestags der Übergabe von Hong Kong an die VR China demonstrierten laut Veranstalter 550 000 (Polizei: 190 000) (10079). Diese waren zum ersten Mal in eine Halle verlegt worden, wegen des Wetters. Mehrere Tausend demonstrierten auch vor der LegCo - dem Parlamentsgebäude -, weswegen die Polizei die Demoveranstalter gebeten hatte, die Veranstaltung zu verschieben oder auf eine andere Route zu verlegen oder abzukürzen. Das wiesen sie zurück, nur eine frühere Auflösung wurde akzeptiert, aber auch daran hielt sich die Hälfte nicht. Einige Hundert bahnten sich den Weg in das Parlamentsgebäude; verließen es aber nach Mitternacht, als die Polizei mit Tränengaseinsatz die Gegend räumte. Es gab zwar Sachschaden, aber kaum Verletzte und wenig Festnahmen.
aufgenommen: Di., 2.7.2019

Quelle: div., 1.,2.7.19


Südkorea 30.6.19 Mautkassierer 10383
Seongnam, Gyeonggi: 400 (ehemalige) Kassierer an den Mautstellen der Korea Expressway Corp. demonstrierten dagegen, dass sie in eine neugegründete Tochter ausgegliedert werden. Sie wollen direkt bei der KEC angestellt werden. Das haben sie auch 2013 vor Gericht durchgesetzt; das Verfahren ist aber noch beim höchsten Gericht anhängig. Die Demonstranten befürchten, dass die Firma sich vorbereitet, sie loszuwerden, wenn in Kürze automatische Abrechnungen eingeführt werden.
aufgenommen: Di., 2.7.2019

Quelle: Korea Times, 1.7.19


Kambodscha seit 27.6.19 Abfindung 10382
Ang Snuol, Kandal: 400 (von etwa 1400) ArbeiterInnen der Bekleidungsfabrik Now Corp protestieren gegen die Abfindungen, die ihnen angeboten werden. Die Firma versucht die Leute loszuwerden, nachdem Aufträge ausgeblieben sind. Viele haben das Angebot von 320 bis 450 US$ angenommen.
aufgenommen: Mo., 1.7.2019

Quelle: The Phnom Penh Post, 1.7.19


Vietnam 10.6.19 Streik 10381
Nam Hong, Thai Binh, Nordvietnam: 106 ArbeiterInnen der Dong Kwang (Sportschuhe) streikten einen Tag für mehr freie Tage (z.B. bei Hochzeit oder Geburt), schriftliche Arbeitsverträge und Einbeziehung in die öffentliche Sozialversicherung und besseres Verhalten der Manager gegenüber den ArbeiterInnen. Da sich die Firma bereit erklärte, die Forderungen zu erfüllen, kehrten die Streikenden zur Arbeit zurück.
aufgenommen: Mo., 1.7.2019

Quelle: Vietnam Labour Update, 30.6.19


Die Informationen erreichen uns auf sehr unterschiedlichem Weg und mit Verzögerungen von Stunden bis Monaten. Wir ordnen sie so ein, wie sie ankommen, deshalb ist die Liste nicht exakt chronologisch.


Archiv | früher >


Zur Startseite, zur Asienkrisen-Seite, zu den Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

15. Juli 2019