Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen





Archiv



Hong Kong 24.7.16 44 9411
Es gibt in Hong Kong kein Arbeitszeitgesetz. Arbeitszeiten werden individuell vereinbart, was in Branchen, in denen die Beschäftigten einen schwachen Stand haben, zu überlangen Arbeitszeiten führt. Die Regierung hatte zwar mal versprochen, eine Regelung zu treffen und ein "Standard Working Hours Committee" eingerichtet. Da es dort aber keinen Fortschritt gab, wird es von den Gewerkschaften boykottiert. 300 Menschen demonstrierten am Sonntag für eine maximale Arbeitszeit von 44 Std/Woche. (Es gibt auch Gewerkschaften, die die 45-Std-Woche fordern). Allerdings bedeutet "maximale Arbeitszeit" nur den Punkt, ab dem Überstunden vergütet werden müssen.
aufgenommen: Mo., 25.7.2016

Quelle: South China Morning Post, 25.7.16


Kambodscha 24.7.16 Beerdigung 9410
Kem Ley war mit seinen Radiosendungen sehr beliebt im Land. Er war ein Politischer Analyst, Landrechtsaktivist und Menschenrechtler. Er war sowohl von der Regierung, als auch von der Opposition unabhängig. Am 10.6. wurde er erschossen, als er in einer Tankstelle einen Kaffee trank. Der angebliche Schütze war ein Soldat, der angab, Ley schuldete im noch Geld. Das glaubt noch nicht einmal die Familie des Mörders. Die Trauerfeier wurde zu einer riesigen Demonstration. Hunderttausende nahmen teil - es war die größte öffentliche Versammlung seit der Beerdigung von Norodom Sihanouk 2013.
aufgenommen: Mo., 25.7.2016

Quelle: The Cambodia Daily, The Phnom Penh Post, The China Post, 25.7.16


Philippinen seit 1.6.16 Staatlicher Massenmord 9409
Schon im Wahlkampf hat der neue Präsident Duterte angekündigt, hart gegen Drogenhändler vorzugehen. Seit seiner Amtseinführung am 1.6. sind laut Polizeiangaben bis gestern 293 "Drogen-Verdächtigte" umgebracht worden. 3749 sind verhaftet worden; 129 753 haben "sich selbst gestellt". 62 218 Wohnungen sind durchsucht worden; 230 kg Methamphetamine, 22 "Klötze" Marihuana und 13 413 Marihuana-Pflanzen wurden gefunden.
aufgenommen: Mo., 25.7.2016

Quelle: InterAksyon, 25.7.16


Indonesien 20.7.16 Alfamart 9408
Tanjung Morawa (bei Medan): Hunderte Arbeiter der PT Sumber Alfaria Trijaya (Zentrallager der Ladenkette Alfamart) streiken. Sie verlangen die Wiedereinstellung von 50 entlassenen Kollegen. Daneben verlangen sie die Festeinstellung aller Beschäftigten, Anmeldung bei der Sozialversicherung und Beendigung des Verfahrens, Strafen bei verschwundenen Waren zu verhängen.
aufgenommen: Do., 21.7.2016

Quelle: Kedai Pena, 20.7.16


Indonesien 20.7.16 Streik 9407
Gresik, bei Surabaya: Hunderte ArbeiterInnen der PT Tulus Tri Tunggal (Holztüren) streiken. Sie verlangen Lohn in der Höhe des gesetzlichen Mindestlohns, Krankenversicherung und feste Arbeitsverträge. Manche arbeiten schon länger als 15 Jahre in der Fabrik. Durch ihre Demo wurde der Verkehr in der Stadt erheblich gestört.
aufgenommen: Mi., 20.7.2016

Quelle: Surya, 20.7.16


Südkorea 19.7.16 Warnstreik 9406
Arbeiter von Hyundai Motor und Hyundai Heavy Industries streikten für 4 bzw. 3 Stunden. Es war das erste Mal, dass die Arbeiter aus den Autofabriken und den Werften gemeinsam oder zumindest gleichzeitig gestreikt haben.
aufgenommen: Mi., 20.7.2016

Quelle: JonngAng Daily, 20.7.16


Kambodscha 19.7.16 Solistreik 9405
Phnom Penh: Mehr als 300 ArbeiterInnen der Elektronikfabrik I Sound Cable Cambo aus der Provinz Kampong Speu (östlich der Hauptstadt) demonstrierten vor dem Arbeitsministerium. Sie fordern die Wiedereinstellung des stellvertretenden Gewerkschaftsvorsitzenden im Betrieb, der letzten Monat entlassen worden ist. Außerdem fordern sie Entschädigungen für Arbeitsunfälle, leichteres Verfahren beim Anmelden von Urlaub und die Bezahlung von 3 Monaten Schwangerschaftsurlaub im Voraus.
aufgenommen: Mi., 20.7.2016

Quelle: The Phnom Penh Post, 20.7.16


Hong Kong 17.7.16 Bademeister 9404
400 Rettungsschwimmer bzw. Bademeister folgten dem Streikaufruf ihrer Gewerkschaft. Vier Strände und 12 öffentliche Schwimmbäder blieben bei 340 geschlossen. Allerdings waren 34 Strände und 30 Schwimmbäder geöffnet, weil das Amt für Freizeit und Kultur Freiwillige mobilisieren konnte. Die Strandwächter fordern die Einstellung weiterer Leute und ihre höhere Einstufung - bislang werden sie als Ungelernte bezahlt. Siehe auch 8713, 8678, 4785, 4270.
aufgenommen: Mo., 18.7.2016

Quelle: South China Morning Post, Hong Kong Free Press, 18.7.16


Südkorea 13.7.16 THAAD 9403
Seongsan, Bezirk Seongju, Nord Gyeongsang: Nachdem die Regierung verkündet hat, dass das US-Raketenabwehrsystem (9397) im Dorf Seongsan stationeirt werden soll, demonstrierten dort 5000 dagegen. Es gibt dort schon eine Raketenstation; das THAAD-System hat aber eine weit höhere Radar-Leistung. Sie wehren sich vor allem dagegen, dass keinerlei Anhörung stattgefunden hat und die Raketenbatterie nur 500 m vom Dorf entfernt stehen soll - wo doch im US-Handbuch für diese Raketen ein Abstand von 3,6 km als "sicher" bezeichnet wird. Außerdem wurde bekannt, dass so das Gebiet Seoul überhaupt nicht geschützt werden kann.
aufgenommen: Fr., 15.7.2016

Quelle: The Hankyoreh, 14.7.16


Indonesien 15.7.16 Streik 9402
Batealit bei Japara, Zentraljawa: Hunderte ArbeiterInnen der Bekleidungsfabrik PT Starcam Apparel Indonesia streiiken. Der Lohn für Juni ist überfällig und sie protestieren gegen Arbeitszeitregelungen. Eigentlich geht die Arbeitszeit bis 15:30; oft müssen sie aber bis 16:30, manchmal bis 18:00 arbeiten, ohne dass Überstundenzulagen gezahlt werden.
aufgenommen: Fr., 15.7.2016

Quelle: MuriaNews, MetroTV News, 15.7.16


Kambodscha 13.7.16 Bauarbeiterprotest 9401
Phnom Penh: An die 100 Bauarbeiter protestierten vor der Verwaltung der Theng Sreng, die "Gated communities", also bewachte Wohnsiedlungen baut, bzw von Subfirmen bauen lässt. Sie hat den Führer einer neuen Gewerkschaft entlassen, einen Tag nach seiner Wahl. Die Firma behauptet, er hätte Firmeneigentum gestohlen (was er bestreitet), gibt aber zu, dass seine Gewerkschaftaktivitäten den Ausschlag gegeben hätten.
aufgenommen: Do., 14.7.2016 Quelle: The Phnom Penh Post, 14.7.16


Die Informationen erreichen uns auf sehr unterschiedlichem Weg und mit Verzögerungen von Stunden bis Monaten. Wir ordnen sie so ein, wie sie ankommen, deshalb ist die Liste nicht exakt chronologisch.


Archiv | früher >


Zur Startseite, zur Asienkrisen-Seite, zu den Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

25. Juli 2016