Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen



Archiv





China 24.11.22 Exodus bei Foxconn 11359
Zhengzhou: Mehr als 20 000 ArbeiterInnen haben die Foxconn-Fabrik verlassen. Die Firma hat ihnen sogar eine Abfindung von 10 000 Yuan gegeben, um die Unruhestifter (11356) los zu werden. Auswirkungen auf die Produktion soll dieser Exodus nicht haben, da alle noch in der Einarbeitungszeit waren.
aufgenommen: Sa., 26.11.2022

Quelle: Taipei Times, 26.11.22


Indonesien 25.11.22 Streik 11358
Sidoharjo, Ostjawa: Mehr als 300 ArbeiterInnen der PT Bintang Asahi Tekstil Indonesia streikten erfolgreich. Sie protestierten gegen willkürliche Versetzungen, mit denen ihrer Meinung nach die Fabrik ihre Beschäftigten zur Kündigung drängen will. Viele arbeiten seit 15 bis 20 Jahren in der Fabrik; ihre Entlassung würde viel Geld kosten. Tatsächlich hat die Firma auch schon Abfindungen angeboten, die aber viel zu gering sind. Nach Verhandlungen erklärte sich die Firma bereit, die Versetzungen zu beenden; die Leute nahmen die Arbeit wieder auf.
aufgenommen: Sa., 26.11.2022

Quelle: Joglosemarnews, 25.11.22


Südkorea 24.11.22 Truckerstreik hat begonnen 11357
In Pohang, aber auch in anderen Städten, hat der Streik der LKW-FahrerInnen (11292, 11267) begonnen. Es wird erwartet, dass mehr als 22 000 FahrerInnen, die beim KCTU organisiert sind, sich beteiligen werden. Sie verlangen staatliche Regelungen zu den Frachtraten, die ihnen ein Auskommen sichern. Die Regierung droht mit einem Erlass zur Beendigung des Streiks - der könnte für weiter Streikende mit Gefängnis bis zu drei Jahren bedeuten.
aufgenommen: Do., 24.11.2022

Quelle: The Korea Times, 24.11.22


China 23.11.22 Proteste bei Foxconn 11356

Zhengzhou: Zwischen tausenden ArbeiterInnen der Foxconn- Fabrik (11340) und Werkschutz / Polizei (schwer zu sagen, weil beide in weißen Schutzanzügen) ist es zu schweren Auseinandersetzungen gekommen. Die ArbeiterInnen wehren sich gegen das Fabrikregime unter Zero-Covid-Bedingungen, aber vor allem dagegen, dass sie betrogen worden sind. Letztlich rekrutierten Beschäftigten waren 25 000 Yuan für zwei Monate Arbeit versprochen worden; jetzt sollen sie vier Monate dafür arbeiten. Foxconn sagt, das war ein "technischer Fehler". In der Stadt selbst - außerhalb der Fabrik - wurden jetzt die Covid-Regeln erneut verschärft.

aufgenommen: Do., 24.11.2022

Quelle: Hong Kong Free Press, The Guardian, Taipei Times, The Standard (HK), 23., 24.11


Südkorea 23.11.22 Mediziner 11355
Seoul: 1000 Beschäftigte der Nationalen Krankenversicherung (National Health Insurance Service) demonstrierten für höhere Gehälter und die Festeinstellung der ZeitarbeiterInnen. Gleichzeitig demonstrierten Angestellte des Seoul National University Hospital und des Boromae Medical Center für bessere Arbeitsbedingungen und für mehr Einstellungen. Weitere Gruppen haben für diese Woche Streiks angekündigt: die LKW-Fahrer und die irregulären Beschäftigten an Schulen.
aufgenommen: Mi., 23.11.2022

Quelle: The Korea Herald, 23.11.22


China 2022 Es gibt Proteste ! 11354
Entgegen dem allgemeinen Eindruck, es gäbe wenig Protest in der VR China, hat jetzt der China Dissent Monitor, eine Gruppe der NGO Freedom House, zusammengestellt, dass allein zwischen Juni und September diesen Jahres 668 Vorfälle öffentlichen Protests verzeichnet worden konnten. 77 % davon waren Demonstrationen oder ähnliche Aktionen, der Rest geht von Streiks bis zu Online-Kampagnen. Themen reichen von gesperrten Bankkonten (11270), über nicht fertig gestellte, aber bezahlte Wohnungen bis zu nicht gezahlten Löhnen von Wanderarbeitern oder die Corona-Maßnahmen. Nicht alle Proteste fordern die Herrschaft der KP direkt heraus: 33 % richten sich gegen lokale Autoritäten (meist Korruptionsvorwürfe) und 64 % gegen Firmen (Betrug, Verletzungen des Arbeitsrechts, Korruption). [Die Bemühungen des Staates, öffentlichen Protest niederzuhalten, haben viele Formen. Siehe z.B. 11352, 11337, 11301, 11261. Red.]
aufgenommen: Sa., 19.11.2022

Quelle: The Diplomat, 16.11.22


Thailand 17.11.22 Demos gegen APEC 11353
Bangkok: Anlässlich des Gipfeltreffens der Asia-Pacific Economic Cooperation demonstrierten verschiedene Gruppen. Auf Transparenten konnte man Parolen lesen wie: "Free Hong Kong", "Hängt Xi Jinping", "Verjagt Premierminister Prayut". Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die auch Gummigeschosse einsetzte. Mindestens acht Demonstranten wurden festgenommen.
aufgenommen: Fr., 18.11.2022

Quelle: Bangkok Post, 18.11.22


China 15.11.22 Protest gegen Zero-Covid 11352
Guangzhou: Hunderte protestierten im Industriebezirk Haizhu gegen die Covid- Maßnahmen. Sie brachen durch Barrikaden, die die Bewegung der Leute einschränken sollen; es gab Rangeleien mit der Polizei. Es soll sich vor allem um Wanderarbeiter handeln, die seit Wochen eingesperrt waren. (Siehe auch 11340, 11337)
aufgenommen: Mi., 16.11.2022

Quelle: Hong Kong Free Press, Radio Free Asia, 15.11.22


Indonesien 15.11.22 Mindestlohn 11351
Bandung: Hunderte GewerkschafterInnen demonstrierten vor dem Arbeitsamt der Provinz Westjawa. Sie fordern eine Erhöhung des Mindestlohns um mindestens 13 %.
aufgenommen: Mi., 16.11.2022

Quelle: PojokBandung, 15.11.22


Thailand 12.,13.11.22. Mopedfahrer festgenommen 11350
Phetchabun (nördliche Zentralprovinz): Mehr als 200 Mopedfahrer sind festgenommen worden, wegen verschiedener Vergehen, wie Fahren ohne Helm, ohne Führerschein, ohne gültige Nummernschilder oder unerlaubtem Tuning. Sie gehören zu einer Gruppe, die aus ganz Thailand zusammen gekommen ist, um Ausrüstung in eine Landschule in einem armen Bezirk in Zentralthailand zu bringen. Und auch früher schon solche Hilfsaktionen durchgeführt hat. Allerdings fühlen sich Viele von der Gruppe belästigt; die Polizei hat gar eine Prämie ausgesetzt für Hinweise auf deren Aktivitäten.
aufgenommen: Mo., 14.11.2022

Quelle: The Thaiger, 14.11.22


Philippinen 10.11.2022 Fahrerdemo 11349
Cebu City: Mehr als 50 Rider, die für das Lieferunternehmen Grab fahren, demonstrierten gegen gesunkene Bezahlung und fehlenden Versicherungsschutz.
aufgenommen: Sa., 12.11.2022

Quelle: SunStar, 10.11.2022


Indonesien 10.11.22 Mindestlohn 11348
Jakarta: Hunderte Gewerkschafter demonstrierten vor dem Rathaus für eine Erhöhung des Mindestlohns auf 5,4 Mio Rp (etwa 340 €) im Monat, das wäre eine Erhöhung um 13 %. Jakarta hat den höchsten Mindestlohn in Indonesien. (Kompas, 11.11.22)
Im benachbarten Tangerang demonstrierten Tausende für eine Erhöhung des Mindestlohns um 24,5 %. In den letzten beiden Jahren sei der Mindestlohn nur wenig gestiegen.
(Tangerang News, 10.11.22)
aufgenommen: Fr., 11.11.2022

Quelle: div


Kambodscha Anf. 11/22 Landprotest 11347
Siem Reap: Schon lange will die Apsara, die Behörde, die den Angkor Park verwaltet, die dort lebenden Leute loswerden (11328). Sie sollen umgesiedelt werden. Jetzt protestierten 200 Anwohner aus Siem Reap, weil das Land (160 ha), das sie vor 10 Jahren an die Apsara abgeben mußten, an die Leute aus dem Park verteilt wird. Sie verlangen Entschädigungen.
aufgenommen: Sa., 5.11.2022

Quelle: VOD, 4.11.22


Hong Kong 3.11.22 Foodpandas 11346
Seit gestern streiken die Kuriere von Foodpandas erneut. An die 1000 sollen sich in den wichtigsten Stadtteilen (Island, Kowloon) beteiligen. Sie haben im letzten Monat schon mal gestreikt (11330), darauf hat die Firma aber nicht reagiert.
aufgenommen: Fr., 4.11.2022

Quelle: The Standard (HK), 3.11.22


Thailand 3.11.22 Grab Rider 11345

Die FahrerInnen, Essensauslieferer von Grab Thailand haben vor der Hauptverwaltung protestiert und dabei eine wichtige Straße blockiert.

aufgenommen: Fr., 4.11.2022

Quelle: Khaosod, 4.11.22


Myanmar Ende 10/22 Streik und Entlassungen 11344
Yangon: Vom 25. Oktober bis zum 27. Oktober streikten ArbeiterInnen bei der Pou Chen Garment (produziert für Adidas) (11177, 9250, 8680, 7307). Anfänglich waren es 400, am Ende 2000 KollegInnen, die sich beteiligten. Schon am 26.10. hat die Fabrik 26 KollegInnen entlassen, die sie für StreikführerInnen hält. Von Anfang an gabs Einschüchterung durch Polizei und Militär.
aufgenommen: Fr., 4.11.2022

Quelle: Myanmar Now, 3.11.22


Kambodscha 3.11.22 Solistreik 11343
Phnom Penh: Hunderte ArbeiterInnen der New Mingda Garment (11298) sind erneut in Streik getreten, weil eine Kollegin entlassen worden ist. Sie ist eine von 10 ArbeiterInnen, die versuchen, eine Gewerkschaft im Betrieb aufzubauen. Im August waren schon mal 5 KollegInnen gefeuert worden, dann aber wieder eingestellt worden. Daneben protestieren die Leute dagegen, dass die Firma willkürlich Arbeitszeiten und Löhne streicht.
aufgenommen: Fr., 4.11.2022

Quelle: VOD, 3.11.22


Indonesien 2.11.22 Plantagenarbeiter 11342
Pelalawan, Riau: Hunderte ArbeiterInnen der Palmölplantage PT ADEI Plantation & Industri Nilo Palm Oil streiken und demonstrierten vor der Verwaltung. Sie fordern, dass wie früher das Deputat Reis für die Beschäftigten und die Familien geliefert wird. Reis als Grundnahrungsmittel wurde jahrzehntelang von der Plantage verteilt.
aufgenommen: Do., 3.11.2022

Quelle: Aktual Detik, 2.11.22


Indonesien 31.10.22 PflegerInnen 11341
Nagan Raya, Aceh, Nordsumatra: Hunderte Angestellte des Öffentlichen Krankenhauses Sultan Iskandar Muda demonstrierten vor und im Haus. Die meisten von ihnen sind Frauen, von Krankenpflegerinnen, Hebammen bis hin zu Angestellten der Wäscherei. Sie protestieren dagegen, dass sie von der Verwaltung nicht in die Liste derjenigen aufgenommen worden sind, die Staatsangestellte werden können. Von 530 PflegerInnen sind nur 37 nominiert worden.
aufgenommen: Mi., 2.11.2022

Quelle: Aceh Journal Nasional Network, 1.11.22


Die Informationen erreichen uns auf sehr unterschiedlichem Weg und mit Verzögerungen von Stunden bis Monaten. Wir ordnen sie so ein, wie sie ankommen, deshalb ist die Liste nicht exakt chronologisch.


Archiv | früher >


Zur Startseite, zur Asienkrisen-Seite, zu den Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

26. November 2022