Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen







Archiv



China 23.3.17 Entwohnung mit Tränengas 9671
Shangqiu, Henan: Bei der Vertreibung von 600 Familien aus einem Vorort ist es zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Die Bewohner protestieren, weil sie weder rechtzeitig eine formelle Ankündigung erhalten haben, noch faire Entschädigungen bezahlt werden sollen. Sie sollen 800 Yuan/Quadratmeter bekommen; der Wert umliegender Grundstücke liegt aber bei 4000 bis 5000 Yuan/Quadratmeter. Außerdem wurde ihnen nicht gesagt, was gebaut werden soll. Inzwischen ist bekannt, dass die Nationalstraße 310 erweitert werden soll. Es gab zwar keine Festnahmen, aber zwei ältere Personen wurden schwer verletzt.
aufgenommen: Sa., 25.3.2017

Quelle: Radio Free Asia, 24.3.17


Myanmar 20.3.17 Feiertage ! 9670
Hlaing Tharyar, Yangon: Mehr als 1000 ArbeiterInnen der Ever Sunny Foods sind in Streik gegangen, um gegen die Entscheidung der Geschäftsführung zu protestieren, ihnen am burmesischen Neujahrsfest nur 5 Tage frei zu geben. Im letzten Monat haben sie an allen Wochenende gearbeitet, ohne die Überstunden bezahlt gekriegt zu haben. Mit dem Versprechen, dass sie zu den Feiertagen 15 Tage frei kriegen. Jetzt verlangen sie 10 Tage frei. Daneben haben sie noch andere Beschwerden, zum Beispiel die unzureichenden Toilettenanlagen, die zu kleine Kantine, das Verbot, Handys zu benutzen.
Ebenfalls in Hlaing Tharyar streiken 500 ArbeiterInnen der Running Tex (Kapital aus China) für 10 freie Tage am Neujahrsfest.
aufgenommen: Mi., 22.3.2017

Quelle: The Myanmar Times, 21.3.17


Indonesien 21.3.17 Öffentlicher Nahverkehr 9669
Bekasi: Hunderte Kleinbusfahrer streiken, um die Kürzung einer Route durchzusetzen. Da in Indonesien pro Fahrt bezahlt wird, sei eine Route viel zu lang und brächte zu wenig Geld ein.
Bogor: Auch hier streiken hunderte Kleinbusfahrer; sie wenden sich aber gegen die "Online"-Konkurrenz; sowohl die Autos als auch die Motorradtaxis. Es kam zu Auseinandersetzungen zwischen Streikenden und Streikbrecher. Das Militär setzt Lastwagen ein, um Schüler in die Schulen zu bringen.
aufgenommen: Di., 21.3.2017

Quelle: Liputan6, Pikiran Rakyat, 21.3.17


Indonesien 20.3.17 Freeport schließen ! 9668
Jayapura, Papua: Hunderte Studenten demonstrierten für die Schließung der Gold- und Kupfermine der PT Freeport. "Freeport hat keinen Wohlstand gebracht. Stattdessen Leiden, Armut und massive Menschenrechtsverletzungen". Außerdem forderten sie den Abzug des Militärs und der Polizei wegen vieler Angriffe auf Zivilisten.
aufgenommen: Di., 21.3.2017

Quelle: The Jakarta Post, 21.3.17


Myanmar 15.3.17 PflegerInnen 9667
Yangon: Etwa 500 KrankenpflegerInnen und Hebammen demonstrierten gegen eine neue Vorschrift, die besagt, dass sie eine Arbeitslizenz erst erhalten, nachdem sie 3 Jahre in öffentlichen Krankenhäusern gearbeitet haben. Ohne diese Lizenz dürfen sie weder selbstständig noch in privaten Krankenhäusern arbeiten.
aufgenommen: Do., 16.3.2017

Quelle: The Myanmar Times, 16.3.17


Taiwan / Vietnam 15.3.17 Gegen Formosa Steel 9666
Taipei: Etwa 500 WanderarbeiterInnen aus Vietnam demonstrierten vor dem vietnamesischen Wirtschafts- und Kulturbüro gegen die Formosa Steel - sie solle aus Vietnam verschwinden. Im Juni letzten Jahres hatte ein Unfall in dem Stahlwerk zu großen Umweltschäden geführt und Fischgründe in der Umgebung nachhaltig zerstört. Die Demo galt auch der vietnamesischen Regierung, die zwar Geld von Formosa erhalten hat, aber bei der Entschädigung der betroffenen Bevölkerung sehr zurückhaltend agiert. Siehe 9568, 9482, 9473, 9321.
aufgenommen: Do., 16.3.2017

Quelle: The China Post, 16.3.17


Thailand 16.3.17 Gegen Hafenbau 9665
Langu, Satun, Westthailand: Etwa 1000 demonstrierten anlässlich einer öffentlichen Anhörung gegen den Plan, den Tiefwasserhafen Pak Bara zu bauen. Darüber wird schon Jahrzehnte gestritten; einen solchen Hafen gibt es noch nicht an der Westküste Thailands. Allerdings gibt es erhebliche Umweltbedenken. Gegen Abend kam es zu Rangeleien mit der Polizei.
aufgenommen: Do., 16.3.2017

Quelle: Bangkok Post, The Nation, 16.3.17


Indonesien 15.3.17 Streik 9664
Tangerang, Banten: Hunderte ArbeiterInnen der Baumwollspinnerei PT Sinar Central Sandang streiken. Sie verlangen, dass ein betrieblicher Tarifvertrag, der schon im November 2016 abgeschlossen wurde, auch eingehalten wird. Seitdem hat das Management gewechselt. Es geht um Lohnbestandteile und um Leiharbeit. Früher gabs eine 4-monatige Einarbeitszeit, danach nur feste Arbeitsverträge. Jetzt sind fast ein Drittel der Beschäftigten Leiharbeiter.
aufgenommen: Mi., 15.3.2017

Quelle: MetroTV news, 15.3.17


Kambodscha 11.,12.3.17 Streik 9663
Phnom Penh: Mehr als 600 ArbeiterInnen der Bodykids Fashion Wear sind in Streik getreten, weil die Löhne für Februar noch nicht gezahlt worden sind. Bankrott wurde noch nicht erklärt, aber viele ArbeiterInnen haben den Eindruck, dass sich der Boss davongemacht hat.
aufgenommen: Mo., 13.3.2017

Quelle: The Phnom Penh Post, 13.3.17


Taiwan 11.3.17 Gegen Atomenergie 9662
Zwar hat die Regierung versprochen, bis 2025 aus der Atomenergie auszusteigen. Dennoch demonstrierten allein in Taipei 5000 und weitere in Kaohsiung und Taitung und forderten einen Plan; ein Versprechen allein helfe nicht. Daneben forderten sie, die 100 000 Fässer gering strahlenden Atommülls von der Insel Orchid zu entfernen. Auch das ist von der Regierung versprochen, getan hat sich allerdings nichts. Taiwan hat noch 3 Reaktoren in Betrieb, ein weiterer ist nach jahrzentelangem Planen und Bauen nach Protesten stillgelegt worden. (8585, 8531, 8178)
aufgenommen: So., 12.3.2017

Quelle: The China Post, Taiwan News, 12.3.17


Singapur 11.3.17 Protest gegen Preiserhöhung 9661
Mehr als 100 Menschen haben gegen einen Plan zur Erhöhung der Wasserpreise protestiert. Er soll in zwei Schritten erfolgen, Arme sollen dafür Steuererleichterung kriegen. Die Redner sagen, dass die Erhöhung nicht gerechtfertigt sei und die Lebenshaltungskosten sowieso schon viel zu hoch sind.
aufgenommen: So., 12.3.2017 Quelle: Asia Times, 12.3.17


Die Informationen erreichen uns auf sehr unterschiedlichem Weg und mit Verzögerungen von Stunden bis Monaten. Wir ordnen sie so ein, wie sie ankommen, deshalb ist die Liste nicht exakt chronologisch.


Archiv | früher >


Zur Startseite, zur Asienkrisen-Seite, zu den Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

25. März 2017