Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen



< später | Aktuell | Archiv-Liste | früher >

 



Indonesien 10.8.23 Jobs ! 11500
Lhokseumawe, Aceh: Hunderte Anwohner demonstrierten vor dem Werkstor der staatseigenen PT Pertamina Arun Gas (produziert LNG) dafür, dass die Firma lokale Arbeitskräfte einstellt. Sollte deren Ausbildung nicht ausreichen, dann sollte die Pertamina Trainingskurse anbieten.
aufgenommen: Do., 10.8.2023

Quelle: Kompas, 10.8.23


Kambodscha 8.8.23 Bauern abgezockt 11499
Die Golden Earth Company und Unterfirmen haben zahlreiche Leute im ganzen Land, vor allem Bauern, mit großen Renditeversprechen gelockt, in Landkäufe zu investieren. Viele liehen sich größere Summen von Banken, um dabei zu sein. Das ging auch zeitweise gut; die Firma zahlte mehr Rendite als die Raten für die Bank betrugen. Nach dem Ablauf des Investments allerdings gab es kein Geld zurück. Die Bauern sitzen jetzt also auf ihren Schulden. Am 7.8. verhaftete die Polizei den "Tycoon" Hy Kimhong. Allerdings kam es dabei zu einem Schußwechsel mit seinen 13 Bodyguards, die dann ebenfalls verhaftet wurden. Hunderte versammelten sich vor dem Gericht, bei dem der Fall verhandelt wird, um zu sehen, ob und wie sie ihr Geld zurück kriegen können.
aufgenommen: Mi., 9.8.2023

Quelle: Khmer Times, 9.8., Camboja News, 8.8.23


Indonesien 9.8.23 Wieder gegen Omnibus 11498
Jakarta: Aufgerufen von der Arbeiterpartei haben erneut Tausende gegen das "Omnibus"- Gesetz demonstriert. Das soll Investitionen erleichtern, schränkt aber Arbeiterrechte ein. (11465, 11434)
aufgenommen: Mi., 9.8.2023

Quelle: Liputan6, 9.8.23


Indonesien 7.8.23 PflegerInnen 11497
Jakarta: Tausend PflegerInnen demonstrierten für eine Anstellung beim Staat. Sie arbeiten - zum Teil schon seit Jahrzehnten - als Honorarkräfte. Das heißt, ohne Aussicht auf Rente oder ähnliches.
aufgenommen: Mo., 7.8.2023

Quelle: CNN Indonesia, Kompas, 7.8.23


Kambodscha seit 2021 Immer noch Proteste beim Casino 11496

Phnom Penh: Seit gut 19 Monaten protestieren Beschäftigte des NagaWorld- Casinos (Kapital aus Hong Kong)(11310, 11264). Im Zuge der Corona- Krise waren 1300 Beschäftigte entlassen worden, mit wenig Abfindung. Inzwischen läuft das Ding wieder; es wurden aber vor allem Leute eingestellt, die nicht zur Gewerkschaft gehören. Statt dessen hat das Casino seine eigene "Gewerkschaft" installiert; die Arbeitsbedingungen sind schlechter als früher. Die Streikenden waren oft von der Polizei angegriffen worden. Die Vorsitzende Chhim Sithar und acht Kolleginnen sind im Knast; zu mehrjährigen Strafen verurteilt.

aufgenommen: Mo., 7.8.2023

Quelle: China Labour Bulletin, 4.8.23


Indonesien 1.8.23 ArbeiterInnendemo 11495
Cimahi (bei Bandung): Hunderte ArbeiterInnen demonstrierten vor dem Rathaus gegen das Investitionserleichterungsgesetz (11288, 11178). Sie forderten den Bürgermeister auf, eigene Regeln zu erlassen, da das Gesetz rechtlich umstritten sei. Der Bürgermeister sagte, soweit es Spielräume gäbe, würde er für besseren Schutz der ArbeiterInnen eintreten.
aufgenommen: Mi., 2.8.2023

Quelle: Pikiran Rakyat, 1.8.23


Philippinen 30.7.23 Riders 11494
Cagayan de Oro City: Lieferfahrer von Foodpanda haben während der Hauptauslieferungszeit gestreikt. Das wollen sie jetzt jeden Sonntag wiederholen, bis ihre Forderungen erfüllt werden: Einkommen, Unfall- Versicherung, und die Wiedereröffnung eines Hubs in der Stadt.
aufgenommen: Mo., 31.7.2023

Quelle: Manila Bulletin, 30.7.23


Südkorea 29.7.23 Die armen LehrerInnen 11493
Seoul: 21 000 bis 30 000 LehrerInnen demonstrierten gegen ihre Verfolgung durch die Eltern. Letzte Woche hat sich eine Kollegin aus einer Grundschule umgebracht, nachdem sich Eltern über sie beschwert haben. Die LehrerInnen beklagen insgesamt, dass sie zu leicht von Eltern des Kindesmissbrauchs bezichtigt werden können. Dann werden sie erstmal suspendiert und haben Schwierigkeiten, sich verteidigen zu können. Seit 2018 sollen sich 100 LehrerInnen der Grund- und Mittelschulen umgebracht haben.
aufgenommen: Mo., 31.7.2023

Quelle: The Korea Herald, The Korea Times, 30.7.23


Indonesien 27.7.23 Streik in Mine 11492
Bezirk Murung Raya, Zentral Kalimantan: Hunderte Beschäftigte der PT Harmoni Panca Utama (Bergbaudienstleister) in der Kohlemine der PT Semesta Alam Barito sind in Streik getreten. Es geht vor allem um die Verbesserung der Situation der lokalen Arbeiter. Die Gewerkschaft fordert einen betrieblichen Tarifvertrag mit der Mine. Darunter Regelungen über Training, aber auch über Verpflegung und Urlaub.
aufgenommen: Mo., 31.7.2023

Quelle: Balanga News, 29.7.23


China 1. Hj 2023 Vorfälle im Klassenkampf 11491
Das China Labour Bulletin hat im ersten Halbjahr 2023 741 "Vorfälle" von Arbeiteraktivitäten gezählt. Darunter auch mehrere größere Streiks. Die meisten Vorfälle gabs in der Elektronikindustrie und im Textilsektor. Es geht meistens um nicht gezahlte Löhne. Dies ist (und war immer) auch ein Thema in der Bauindustrie. Auch im Einzelhandel gabs einige Proteste. Im Transportwesen waren es vor allem die Online-FahrerInnen, die einige Streiks organisiert haben.
aufgenommen: So., 30.7.2023

Quelle: China Labour Bulletin, 28.7.23


Indonesien 26.7.23 Plantagenarbeiter 11490
Palembang. Hunderte frühere Arbeiter der Palmölplantage PT Gading Cempaka Graha (11121) demonstrierten beim Büro des Gouverneurs von Südsumatra. Die Firma ist schon vor einem Jahr für Bankrott erklärt worden; ihr Besitz war aber bei der Bank Raya Indonesia, die ihn weiter verkauft hat. Deshalb fordern die Arbeiter die immer noch ausstehenden Löhne und Abfindungen von der Bank. Einige wollen einen Hungerstreik beginnen.
aufgenommen: Do., 27.7.2023

Quelle: Tribun News, liputan4, 27.7.23


Südkorea / Kambodscha 23.7.23 Protest gegen Hun Sen 11489
Seoul: Hunderte KambodschanerInnen demonstrierten gegen die Wahlen in Kambodscha. Die Partei von Hun Sen (9892) hat gewonnen, was nicht anders erwartet worden war. Die größte Oppositionspartei war schon im Vorfeld von den Wahlen ausgeschlossen, kritische Medien (z.B. die VOD) verboten worden. Jetzt will Hun Sen wohl seinen Sohn als Premierminister installieren.
aufgenommen: Di., 25.7.2023

Quelle: The Korea Times, 25.7.23


China Luxusäcker 11488
Shenyang, Liaoning: Die Greenland Group hat auf dem Höhepunkt der Immobilienblase 2010 ein Luxusprojekt mit 260 Villen und Unterkünften für die Provinzregierung hochgezogen. Allerdings wollte niemand diese Villen kaufen und auch die Provinzregierung wurde nach Hinweisen aus Beijing über Korruption abspenstig. Das halbfertige Projekt ist jetzt von den örtlichen Bauern in Beschlag genommen worden. Die bewirtschaften jetzt das Gelände, das einmal als Park vorgesehen war. In den Garagen lagern sie ihre Maschinen.
aufgenommen: Di., 25.7.2023

Quelle: Hong Kong Free Press, 23.7.23


Vietnam seit 17.7.23 Mülllaster gestoppt 11487
Bezirk Ba Tri, Ben Tre Provinz, Mekong-Delta: Seit einer Woche blockieren Anwohner, mehr als 100 Familien, die Zufahrt zu der benachbarten 5 ha großen Mülldeponie. Es stinkt und Abwasser entweicht. Die Deponie gibt es seit mehr als 10 Jahren. Früher wurden 30 bis 40 Tonnen Abfall am Tag gebracht. Seit eine Müllverbrennungsanlage im Bezirk den Betrieb einstellen mußte, weil auch sie zuviel Umweltzerstörungen anrichtete, kommen 120 bis 150 Tonnen am Tag. Die Provinzverwaltung will jetzt zwar Teile des Mülls abdecken lassen, aber gleichzeitig die Deponie um weitere 3 ha erweitern.
aufgenommen: Mo., 24.7.2023

Quelle: VN Express, 24.7.23


Indonesien 20.7.23 LehrerInnen 11486
Maumere, Insel Flores: 800 LehrerInnen aus dem Bezirk Sikka demonstrierten, weil ihnen nur ein Teil der Lehrerzulage überwiesen worden ist. Offenbar sind die Gelder in dunklen Kanälen verschwunden, bzw wurden von bestimmten Leuten abgezweigt. Der Landrat versprach, die Sache innerhalb von 60 Tagen zu klären.
aufgenommen: Fr., 21.7.2023

Quelle: Kompas, 21.7., Tribun Flores, 20.7.23


Thailand Mitte Juli Proteste 11485
Die ganze Woche gabs Proteste in Bangkok gegen den Ausschluss des Wahlsiegers - den Vorsitzenden der Move Forward Party - bei der Wahl zum neuen Premierminister. Erst wurde ihm das Parlamentsmandat aberkannt, weil er entgegen von Wahlvorschriften Aktien eines Medienunternehmens (das seit Jahren nicht mehr aktiv ist) hält. Dann aberkannte ihm das Parlament auch noch das Recht, zum Premier zu kandidieren. Seine Partei will jetzt die Pheu Thai unterstützen; die will aber eine Koalition ohne die Siegerpartei formieren - deren Absicht, das Gesetz über Majestätsbeleidigung zu ändern, stünde einer Wahl entgegen. Im Parlament selbst hätte die Koalition hinter der Move Forward die Mehrheit gehabt; es dürfen aber die Mitglieder des Senats mitstimmen, die von der alten Militärregierung ernannt worden sind. (11482)
aufgenommen: Fr., 21.7.2023

Quelle: Bangkok Post, 21.7., Prachatai, 20.7.23


Indonesien 20.7.23 Online Driver 11484
Surabaya: Tausende Online- Taxifahrer und Mopedtaxifahrer aus Ostjawa demonstrierten beim Gouverneur. Sie verlangen, dass eine schon lange ausgehandelte und versprochene bindende Vorschrift umgesetzt wird. Es geht um eine Mindestzahlung für die Fahrten, die von den App-Betreibern an die Fahrer zu zahlen ist.
aufgenommen: Do., 20.7.2023

Quelle: Surya, Kompas, 20.7.23


Südkorea seit 7.6.23 Dienst nach Vorschrift 11483
Etwa 100 Piloten der Asiana Airlines machen seit einiger Zeit "Dienst nach Vorschrift". Genaue Kontrolle der Flugzeuge, erhöhter Kerosinverbrauch, Verzögerungen aller Art. Sie verlangen eine Gehaltserhöhung von 10 % für die Corona Periode 2019 bis 2022. 12 Flüge mußten schon abgesagt werden. Die Firma bietet 2,5 %; andere Berufsgruppen bei der Airline haben das schon akzeptiert.
aufgenommen: Mo., 17.7.2023

Quelle: The Korea Times, 17.7.23


Thailand Mitte Juli 23 Wahlproteste 11482
Letzte Woche ist es im ganzen Land zu Protesten von Tausenden gekommen, weil der Versuch von Pita Limjaroenrat zum neuen Premier gewählt zu werden, gescheitert ist. Seine Partei, die Move Forward Party hatte die Parlamentswahl gewonnen und hätte zusammen mit anderen Oppositionsparteien (darunter die Pheu Thai, in der der frühere Premier Thaksin Shinawatra (5244) großen Einfluß hat) die Mehrheit im Parlament gehabt. Allerdings dürfen auch die Mitglieder des Senats mitstimmen, die allesamt von der Militärregierung ernannt worden sind. Pita ist ein reicher Geschäftsmann und die Move Forward Party repräsentiert die liberale Elite; sie will aber u.a. das Gesetz über die "Majestätsbeleidigung" entschärfen.
aufgenommen: So., 16.7.2023

Quelle: Prachatai, The Thaiger, 16.7., Asia Sentinel, 12.7.23


Indonesien 13.7.23 Streik bei Lotte 11481
Cilegon, Banten: 180 Arbeiter der PT Daesun streiken seit 3 Tagen für höhere Löhne. Sie bekommen grade mal 17 000 Rp die Stunde (1 ), das liegt unter dem Mindestlohn in Cilegon. Die Firma ist Subunternehmer im Bau eines großen petrochemischen Projekts (einschließlich eines Steamcrackers) der PT Lotte Chemical Indonesia (Kapital aus Südkorea).
aufgenommen: Fr., 14.7.2023

Quelle: Fakta Banten, 14.7.23



< später | Aktuell | Archiv-Verzeichnis | früher >
Startseite | Asienkrise | Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

10. August 2023