Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen







< später | Aktuell | Archiv-Liste | früher >

 

Indonesien 7.12.18 Blockade gegen Stromsperrung 10220
Labuhanbatu (Nordsumatra): Seit anfang November streiken Arbeiter der Palmölplantage PT Nagali Semangat Jaya (10194). Eigentlich gab es schon eine Verhandlungslösung unter Vermittlung des Landrats. Die Firma folgt dem aber nicht: Für höheren Lohn fordert sie entsprechende Verlängerung der Arbeitszeit. Nachdem sie den Strom für den Wohnbereich der Arbeiter abgestellt hat, blockierten die jetzt die Zufahrt, sodass die Ölfrüchte nicht ausgeliefert werden konnten.
aufgenommen: Mo., 10.12.2018

Quelle: Medan Bisnis Daily, 7.12.18


Myanmar 8.12.18 Arbeiterdemo 10219
Mandalay: Etwa 300 ArbeiterInnen aus 20 Fabriken demonstrierten die Auswechslung des regionalen Arbeitsministers. Es gäbe kaum Unterstützung für die Arbeiter. Daneben forderten sie die Inspektion der Fabriken, die Ratifizierung der ILO- Konvention 98 (Organisationsfreiheit) und Schutz der Gewerkschaften - vor allem der Gewerkschafter selbst, die immer wieder entlassen werden.
aufgenommen: Mo., 10.12.2018

Quelle: Myanmar Times, 10.12.18


Indonesien 8.12.18 Menschenrechte, Korruption 10218
Jakarta: Hunderte Mitglieder verschiedener Gewerkschaften demonstrierten für Menschenrechte und gegen Korruption (anlässlich der Tage der Menschrechte und gegen Korruption am 9. und 10.12.). Unter der Regierung Jokowi habe sich die Situation deutlich verschlechtert. Korruption habe zugenommen. Auch Gewerkschaften würden zunehmend unter Verletzung der Menschrechte leiden, zum Beispiel wenn sie Demonstrationen durchführten. Aktivisten würden kriminalisiert. Außerdem fordern sie Abschaffung der Billiglöhne und der Leiharbeit.
aufgenommen: So., 9.12.2018

Quelle: CNN Indonesia, 8.12.18


Hong Kong 2.12.18 Slut Walk 10217
Mehr als 100 nahmen dieses Jahr am "Slut Walk" teil. Sie wenden sich dagegen, dass den Opfern von sexuellen Übergriffen die Schuld gegeben wird - etwa weil sie in ihrem Outfit dazu einluden. Die Hauptparole war "Mein Körper, meine Wahl". (9894)
aufgenommen: Mo., 3.12.2018

Quelle: Hong Kong Free Press, 3.12.18


Südkorea seit 21.11.18 Keine Pakete 10216
Gyeongju: 700 Auslieferungsfahrer der CJ Korea Express (Cj Group) streiken seit dem 21. November. 15 000 Pakete haben sich angesammelt. Sie verlangen die Anerkennung ihrer Gewerkschaft, die schon eine staatliche Zertifizierung hat. Die Firma sagt, sie seien bei Franchisenehmern angestellt, CJ sei also gar nicht zuständig. CJ versucht es mit Streikbrechern, aber in Gyeongju lassen Gewerkschafter nur Pakete mit verderblichen Waren durch. Gestreikt wird auch an drei anderen Standorten.
aufgenommen: Fr., 30.11.2018

Quelle: The Chosun Ilbo, 29.11.18


Thailand 20.bis 24.11.18 Streik bei Yano 10215
Prachin Buri, Ostthailand: Fast eine Woche lang streikten mehr als 300 ArbeiterInnen der Yano Electronics. Erfolgreich, denn die Firma erklärte sich bereit, eine Jahresprämie von 1,3 Monatslöhnen zu zahlen und die Streikteilnehmer nicht zu bestrafen.
aufgenommen: Mo., 26.11.2018

Quelle: The Nation, 24.11.18


Macau 25.11.18 Feiertage 10214
Etwa 300 demonstrierten gegen die Abschaffung von drei Feiertagen. Zwar sollen die Beschäftigten entschädigt werden, aber "die Zahl der Feiertage wird reduziert", so die Demonstranten.
aufgenommen: Mo., 26.11.2018

Quelle: Macau Daily Times, 26.11.18


Indonesien 23.11.18 Mitsubishi 10213
Jakarta: Einhundert Beschäftigte des Mitsubishi Ersatzteillagers (PT Senopati Fujitrans Logistic Services, Bekasi) demonstrierten vor der Vertretung von Mitsubishi Motors, der PT Krama Yudha Tiga Berlian Motors. Sie protestieren gegen die Entlassung von 73 Kollegen, nachdem im Lager eine Gewerkschaft gegründet worden war. Sie fordern die Einstellung in feste Verträge.
aufgenommen: So., 25.11.2018

Quelle: Solidaritas.Net, 24.11.18


Indonesien 23.11.18 Anständiger Beruf ! 10212
Malang: Hunderte Motorradtaxifahrer von Go-Jek (10106, 10026, 9897) demonstrierten vor der Wahlaufsichtsbehörde. Der Präsidentschaftskandidat Prabowo (100) hatte gesagt, solche Jobs wären eine "grausame Realität", die junge Indonesier in Aussicht hätten. Er hätte lieber, dass sie "Unternehmer, Techniker oder Piloten" würden "oder ein Café, eine Gesellschaft oder Plantage" besitzen würden. Die Motorradfahrer sagen, sie könnten damit immerhin ihre Familien ernähren. Sie verlangen eine Entschuldigung von Prabowo.
aufgenommen: Sa., 24.11.2018

Quelle: Surya Malang, The Jakarta Post, 24.11.18


Südkorea 21.11.18 Arbeitszeit 10211
Laut KCTU haben sich 160 000 Mitglieder an einem nationalen Generalstreik beteiligt. Demos fanden an 14 Orten statt, darunter Seoul, Busan, Daegu und Ulsan. Sie protestieren damit gegen den Plan der Regierung, die Arbeitszeit weiter zu flexibilisieren. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit maximal 52 Stunden, das kann bis zu 64 Stunden ausgedehnt werden. Das muß aber innerhalb von drei Monaten ausgeglichen werden. Das soll jetzt auf 6 Monate ausgedehnt werden. Es wird befürchtet, dass damit die Arbeiter viele Überstundenzulagen verlieren werden.
aufgenommen: Mi., 21.11.2018

Quelle: Korea Times, 21.11.18


Papua Neuguinea 20.11.18 Zulagen her ! 10210
Port Moresby: Eine Anzahl von Polizisten und Soldaten hat das Parlamentsgebäude gestürmt. Dabei ging einiges zu Bruch. Sie verlangen die sofortige Auszahlung von versprochenen Zulagen für ihre Dienste während des APEC- Gipfels. (10185)
aufgenommen: Di., 20.11.2018

Quelle: Radio New Zealand, The Jakarta Post, 20.11.18


Indonesien 20.11.18 Mindestlohn 10209
Serang, Banten: An die 30 000 Arbeiter demonstrierten für einen deutlich höheren Mindestlohn. Sie verlangen 4 100 000 Rp./Monat (~ 250 ), das würde etwa einer Erhöhung um 25 % bedeuten. Eigentlich wollten sie zum Sitz des Gouverneurs ziehen, das wurde aber von einem Großaufgebot von Polizei und Militär verhindert.
aufgenommen: Di., 20.11.2018

Quelle: Liputan6, DetikNews, 20.11.18


Hong Kong 19.11.18 Späte Rache 10208
Nachdem in den letzten Jahren schon einige Leute wegen ihrer Beteiligung an den Regenschirmprotesten 2014 verurteilt worden sind, steht jetzt der Prozeß gegen 9 führende Figuren an. Darunter die zwei Professoren und ein Reverend, die das Ganze damals angeschoben haben. Sie werden der "Erregung öffentlichen Ärgernisses", bzw der Anstachelung Anderer, "öffentliches Ärgernis" zu erregen, beschuldigt. Die entsprechenden Gesetze stammen noch aus der Kolonialzeit und sehen bis zu sieben Jahre Haft vor. Hunderte Leute begleiteten die Angeklagten vor das Gericht.
aufgenommen: Mo., 19.11.2018

Quelle: South China Morning Post, Hong Kong Free Press, 19.11.18


Indonesien 11/18 Amnestie für Frau Nuril ! 10207
Die Honorarlehrerin an einer Schule in Mataram, Baiq Nuril Maknun erhielt 2012 öfters Anrufe des Schuldirektors. Darin schilderte er ausführlich seine sexuellen Erlebnisse mit anderen Frauen. Um sich selbst zu schützen, zeichnete sie einen der Anrufe auf. Wahrscheinlich ein Kollege kam in den Besitz dieser Aufzeichnung und stellte ihn Online. Der Direktor zeigte dann Frau Nuril wegen Diffamierung an. Sie kam für zwei Monate in Untersuchungshaft, wurde dann aber erstinstanzlich freigesprochen. Ein Berufungsgericht sprach sie jetzt schuldig und zwar wegen Verstoßes gegen das "Informations- und Übermittlungsgesetz mit elektronischen Medien" - der Anruf sei zu explizit in sexueller Hinsicht. Sie soll nicht nur für 6 Monate in den Knast, sondern auch noch 34 000 US$ Strafe zahlen. Dagegen gab es nicht nur Protestaktionen in neuen Städten, darunter in Pekanbaru, Denpasar, Pontianak, Makassar und Mataram. Eine Online-Petition, unterzeichnet von 80 000, bittet den Präsidenten um Amnestie. Eine Online-Sammlung brachte mindestens die Hälfte der Strafe zusammen.
aufgenommen: Mo., 19.11.2018

Quelle: The Jakarta Post, Kompas, The Jakarta Globe, Media Indonesia, 18.11.18


Kambodscha Mitte 11/18 Abfindungen her ! 10206
Phnom Penh: 2000 ArbeiterInnen der Quantum Clothing (8891) streiken seit fast einer Woche. Nachdem die Fabrik ihre Eigentümer gewechselt hat, verlangen sie die Abfindungen, die in den alten Arbeitsverträgen festgelegt war, bevor sie unter den neuen Bedingungen anfangen zu arbeiten. Sie befürchten, dass sie mit neuen Verträgen die Vorteile verlieren, die Betriebszugehörigkeit ("Seniority") mit sich bringt.
aufgenommen: Mo., 19.11.2018

Quelle: Khmer Times, 19.11.18


Hong Kong 18.11.18 Behinderte 10205
800 Leute protestierten gegen den Plan der Regierung, eine Lehrwerkstatt für 300 behinderte Jugendliche zu verlegen. Die Regierung will das Gelände "entwickeln" und dort u.a. ein Ausbildungszentrum für den Öffentlichen Dienst bauen. Die Schließung soll 2021 stattfinden, sodass - laut Regierung - keine dort jetzt lernenden Jugendlichen betroffen sein werden.
aufgenommen: Mo., 19.11.2018

Quelle: South China Morning Post, 18.11.18


Hong Kong 17.11.18 Gay Pride 10204
Schlechtes Wetter? Jedenfalls nahmen nur etwa 2000 Leute an der diesjährigen Gay Pride Parade teil; im letzten Jahr waren es noch 10 000 (9900). Erneut wurde gesetzlicher Schutz gegen Diskriminierung gefordert.
aufgenommen: Sa., 17.11.2018

Quelle: South China Morning Post, 17.11.18


Indonesien 15.11.18 Mindestlohn 10203
Surabaya: Mehr als 10 000 demonstrierten für einen deutlich höheren und vor allem gleicheren Mindestlohn in der Provinz Ostjawa. Sie fordern eine Erhöhung um 25 %. Und sie fordern, dass der große Unterschied in den Bezirken aufgehoben wird. So liegt der Mindestlohn in der Stadt Surabaya bei 3 583 312,61 Rp (etwa 215 ); im Bezirk Magetan bei 1 509 816,12 Rp.
aufgenommen: Do., 15.11.2018

Quelle: Surya, Suara Surabaya, 15.11.18


China 10., 11.11.18 Repression 10202
Erneut sind in verschiedenen Städten Aktivisten gekidnappt worden. Bis heute sind 16 Leute vermisst. Insgesamt waren übers Wochenende 22 Leute bei der Beida in Beijing, in Shanghai, Guangzhou, Shenzhen und Wuhan gewaltsam in Autos gezerrt worden. In einigen Fällen sollen ihre Eltern beteiligt gewesen sein. Es handelt sich um (vermutliche) Mitglieder von Marxistischen Gruppen, meist Studenten, aber auch ehemalige Studenten und Arbeiter. Sie alle hatten den Streik bei der Jasic Technology unterstützt. (10118)
aufgenommen: Mi., 14.11.2018

Quelle: South China Morning Post, 14.11.18


Philippinen 11.11.18 Mordanschlag 10201
Compostela Valley: Nur knapp überlebt hat ein Arbeiter der Sumifru (10167, 10160) einen Mordanschlag. Er wurde von einem Mann zweifach angeschossen. Am 31.10. wurde ein anderer Arbeiter der Sumifru erschossen. ArbeiterInnen der Sumifru sind seit dem 1. Oktober im Streik für höhere Löhne.
aufgenommen: Mi., 14.11.2018 Quelle: Davao Today, 12.11.18



< später | Aktuell | Archiv-Verzeichnis | früher >
Startseite | Asienkrise | Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

10. Dezember 2018