Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen



< später | Aktuell | Archiv-Liste | früher >

 

Malaysia 8.8.15 Für Pressefreiheit

9040

Kuala Lumpur: Einige hundert Journalisten, Anwälte, Politiker und Andere demonstrierten gegen die Suspendierung zweier Zeitungen (The Edge und Financial Daily). Deren Erscheinen war wegen ihrer Berichterstattung über den 1MDB-Skandal (9032) für drei Monate verboten worden.
aufgenommen: Sa., 8.8.2015

Quelle: Free Malaysia Today, 8.8.15


China 5.8.15 Demo gegen Chemieindustrie

9039

Leping, Jiangxi: 1000 bis 2000 Menschen demonstrierten gegen die Umweltbelastungen durch die Chemieindustrie im Tashan Industriepark. Seit 2003 siedeln sich immer mehr Chemiefirmen an; der Industriepark ist nur 5 km vom Stadtzentrum entfernt.
aufgenommen: Fr., 7.8.2015

Quelle: Hong Kong Free Press, Molihua, 7.8.15


China 4.8.15 Boss weg

9038

Dongguan, Guangdong: Mal wieder hat sich ein Firmenchef verdünnisiert. Die 700 ArbeiterInnen der Zhanheng Toys Electronics demonstrierten und blockierten die Zufahrt zum Industriepark. Zwei Monatslöhne sind nicht gezahlt worden.
aufgenommen: Do., 6.8.2015

Quelle: CLB Map, 6.8.15


China 3., 4.8.15 Arbeiterprotest

9037

Suzhou, Jiangsu: Zuerst wurden sie beurlaubt. Bei ihrer Rückkehr sahen sich die ArbeiterInnen der Kesheng Technology (Smartphone-Gehäuse, gehört dem taiwanesischen Apple-Zulieferer Catcher Technology) aber entlassen. Die Fabrik soll verlegt werden. Die ArbeiterInnen verschwanden aber nicht. Bei folgenden Auseinandersetzungen mit der Polizei wurden 10 Leute verletzt.
aufgenommen: Mi., 5.8.2015

Quelle: CLB Map, Radio Free Asia, 5.8.15


Indonesien Anf. 8/15 Streiks

9036

Bengkalis, Riau: Hunderte Arbeiter der PT SAS International streiken seit dem 31.7. für die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Sie arbeiten auf Ölfelder der PT Chevron (8639, 6708). (SBSI News, Go Riau.com)
Soreang, Bandung: ArbeiterInnen der Textilfabrik PT Tridaya Mas demonstrierten vor der Bezirksregierung. Sie verlangen, daß die Firma endlich den Mindestlohn zahlt. (Pikiran Rakyat)
Bogor: Hunderte ArbeiterInnen der PT Lintec Indonesia (Werbeaufkleber) streiken, weil die Firma statt bereits vereinbarter Lohnerhöhung von 20 % nur 4,8 % zahlt. (Heibogor.com)
aufgenommen: Mi., 5.8.2015

Quelle: div., 5.8.15


Myanmar 3.8.15 Flut

9035

Weite Teile Myanmars sind überschwemmt; mehr als 200 000 Menschen haben ihre Häuser verlassen müssen. Nahe der Letpadaung-Mine (8842) sind sieben Dorfbewohner vorübergehend festgenommen worden. Sie hatten ein Fahrzeug der Mine angehalten und die Firma beschuldigt, mit ihren Abraumhalten die Flut für die umliegenden Dörfer verschlimmert zu haben. Deshalb verlangten sie Entschädigungen. Die Insassen luden sie zu Verhandlungen ein - statt dessen wurden sie festgenommen und erst wieder freigelassen als eine Menge sich vor der Polizeistation versammelt hatte.
aufgenommen: Mi., 5.8.2015

Quelle: The Irrawaddy, 4.8.15


Kambodscha seit 1.8.15 Streik

9034

Phnom Penh: 300 ArbeiterInnen der GIN-SOVAN Fashoin streiken. Der Hauptgrund ist die Entlassung von 23 KollegInnen, aber auch die Arbeitsbedingungen. Nachdem die Entlassenen eine Abfindung in Höhe von 30 US$ akzeptiert haben und 10 Punkte des Forderungskatalogs von der Firma angenommen worden sind, kehren die ArbeiterInnen heute wohl zur Arbeit zurück.
aufgenommen: Di., 4.8.2015

Quelle: The Phnom Penh Post, 4.8.15


Indonesien 1.8.15 Arbeiterriot

9033

Bojonegoro, Ostjava: Auf dem Ölbohrfeld Banyuurip Gayam, dem größten des Landes, haben mehrere tausend Arbeiter die Fenster des Verwaltungsgebäude entglast und ein Auto abgefackelt. Der Grund: "aus technischen Gründen" (tatsächlich wohl deshalb, um die Arbeitszeit besser kontrolliieren zu können) war statt 4 Toren nur noch eines geöffnet. Als die Arbeiter zum Mittag in die Pause wollten, gab es lange Schlangen und Verzögerung. Das nahmen die Arbeiter zum Anlaß, ihrem Ärger Ausdruck zu verleihen. Das Ölfeld EPC-1 gehört zu gleichen Teilen der Exxonmobil Cepu und der Pertamina, wird aber von der PT Tripatra-Samsung betrieben.
aufgenommen: So., 2.8.2015

Quelle: Kabar Buruh, Surya, The Jakarta Post, 2.8.15


Malaysia 1.8.15 Korruption, Repression

9032

Kuala Lumpur: Mehr als 20 Leute sind verhaftet worden, weil sie gegen den Premierminister Najib Razak demonstriert haben. Der steht unter dem Verdacht, eine ziemlich große Summe aus einem staatlichen Investitionsfond auf sein eigenes Konto abgezweigt zu haben. Der Fond 1Malaysia Development Berhad ist wegen Geschäften mit Saudi Arabien mit 11 Milliarden US$ in die Miesen gerutscht. Diverse Zeitungen - darunter das Wall Street Journal -, die den Skandal verfolgt haben, sind verboten oder behindert. Der Vize-Regierungschef und ein Generalstaatsanwalt sind entlassen worden; drei Beamte der Anti-Korruptionsbehörde sind verhaftet worden, weil sie die Sache verfolgt haben. Der Ringgit ist auf ein 16-Jahre-Tief gefallen.
aufgenommen: So., 2.8.2015

Quelle: The Sydney Morning Herald, 2.8.15


Hong Kong 2.8.2015 BH-Demo

9031

Einige dutzend mit BHs bekleideten Demonstranten beiderlei Geschlechts protestierten gegen ein Gerichtsurteil, mit dem eine Frau zu einer dreieinhalb Monaten Gefängnis verurteilt worden war. Ihre Straftat: Sie soll einen Polizisten bei einer Aktion gegen Touristen aus der VR-China mit ihren Brüsten angegriffen haben (s.a. 8895). "Brüste sind keine Waffen", skandierten die Demonstranten.
aufgenommen: So., 2.8.2015

Quelle: Yahoo! News Singapore, 2.8.2015


Indonesien 31.7.15 Streik

9030

Duri, Riau: Hunderte Arbeiter der PT Adei Plantation streiken und demonstrierten vor dem Verwaltungsgebäude. Grund: Die Firma hat neue Karten für das Gesundheitssystem ausgegeben, die werden aber nur selten oder gar nicht anerkannt
aufgenommen: Fr., 31.7.2015

Quelle: Riaulantang, 31.7.15


China 29.7.15 Streik

9029

Foshan, Guangdong: Mehr als 1000 ArbeiterInnen der YI Li Pu Electric (Küchengeräte und professionelles Küchenzubehör) streiken, weil die Firma ihren Namen gewechselt hat und keine Entschädigung gezahlt hat.
aufgenommen: Fr., 31.7.2015

Quelle: Molihua, 31.7.15


China 28.7.15 Lohn her!

9028

Shenzhen: ArbeiterInnen der bankrotten LED-Fabrik Cheung Innovative Electronic Technology demonstrierten. Die Firma schuldet ihnen noch Löhne seit Februar.
Jilin, Jinlin: Hunderte Grund- und Mittelschullehrer demonstrierten gegen Gehaltskürzungen. Viele von ihnen verdienen weniger als 1000 Yuan.
aufgenommen: Do., 30.7.2015

Quelle: CLB Map, 330.7.15


Indonesien 29.7.15 Solidemo

9027

Purwakarta: Hunderte Gewerkschafter demonstrierten vor dem örtlichen Gericht in Solidarität mit angeklagten KollegInnen. Die sollen bei einer Auseinandersetzung mit Sicherheitsleuten und Polizei bei einem Streik bei der PT Indofood Skuses Makmur (8656) vor etwa einem Jahr beteiligt gewesen sein.
aufgenommen: Mi., 29.7.2015

Quelle: Pikiran Rakyat, 29.7.15


Indonesien 27.7.15 Streik im Hafen

9026

Jakarta: Die Beschäftigten des Jakarta International Container Terminal (4663, 1987, 1620) sind in einen Solidaritätsstreik getreten. Sie protestieren gegen die Entlassung zweiter Angestellter. Die beiden Manager wurden - so wird vermutet - wegen ihrer Ablehnung der Verlängerung der Zusammenarbeit des Staatsbetriebes mit der Hutchinson Whampoa (8145, 6803, 5467) entlassen. Der Hong Konger Firma gehört die Mehrheit der Aktien des Hafens Tanjung Priok und des Container Terminals.
aufgenommen: Di., 28.7.2015

Quelle: Tempo, Kompas, 28.7.15


Indonesien 22.7.15 Bergarbeiter

9025

Ostkalimantan bei Samarinda: Alle 1100 Arbeiter der Kohlemine PT Mega Alam Sejahtera sind in Streik getreten. Die Firma will die Arbeitszeit neu regeln (verkürzen), weil der Kohleabsatz zurückgeht. Damit drohen Lohneinbußen.
aufgenommen: Fr., 24.7.2015

Quelle: Kabar Buruh, 23.7.15


Thailand 23.7.15 Gegen Kohlekraftwerk

9024

Bangkok: 300 Leute aus der Südprovinz Krabi demonstrierten vor dem Regierungsgebäude gegen ein geplantes Kohlekraftwerk. Die Electricity Generating Authority of Thailand will an der Andamanenküste ein 870 MW- Kraftwerk und den zugehörigen Hafen bauen. Die Demonstranten (zum Teil Unternehmer aus der Touristikbranche) fordern die Untersuchung von alternativen Stromerzeugungsmöglichkeiten.
aufgenommen: Fr., 24.7.2015

Quelle: Prachatai, 24.7.15


Kambodscha 21.7.15 Demo vor Gericht

9023

Phnom Penh: 200 Arbeiterinnen der Akeentex (9019) demonstrierten vor dem örtlichen Gericht. Sie protestieren gegen einen Entscheid, der sie zur Rückkehr zur Arbeit auffordert. Der Gerichtsentscheid verbietet es der Gewerkschaft auch, Aktionen vor dem Fabriktor durchzuführen - die Gewerkschaft unterstützt die ArbeiterInnen, die nicht Mitglied sind. Es geht vor allem um Zwangsüberstunden und Organisationsfreiheit. Die Fabrik produziert für Puma.
aufgenommen: Di., 21.7.2015

Quelle: The Cambodia Daily, The Phnom Penh Post, 21.7.15


China 16., 17.7.15 Bankrotte

9022

Zhongshan, Guangdong: Tausende ArbeiterInnen der Elektronikfabrik E-Tek demonstrierten. Die Firma ist bankrott und schuldet ihren Beschäftigten noch 3 Monatslöhne.
Shangqiu, Henan: 500 ArbeiterInnen der Sen Garment demonstrierten. Die Fabrik ist geschlossen, schuldet aber noch 3 Monatslöhne.
aufgenommen: Mo., 20.7.2015

Quelle: CLB Map, 20.7.15


China 18.7.15 Bauarbeiter erschossen

9021

Luoyang, Henan: Polizei hat einen protestierenden Bauarbeiter erschossen; ein weiterer wurde schwer verletzt. Worum es bei dem Protest geht, wurde nicht berichtet; die Arbeiter haben Baufahrzeuge blockiert. Angeblich sollen einige Arbeiter versucht haben, den Polizisten die Waffen abzunehmen.
aufgenommen: So., 19.7.2015

Quelle: South China Morning Post, 19.7.15




< später | Aktuell | Archiv-Verzeichnis | früher >
Startseite | Asienkrise | Links


Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

8. August 2015